logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Katja Lange-Müller "Die Enten, die Frauen und die Wahrheit"


Mo, 09.05.2011, 19.00 Uhr

Lesarten der Sprachkunst – Lesung aus veröffentlichten und unveröffentlichten Erzählungen

Katja Lange-Müllers Erzählungen sind Kabinettstücke der genauen Beobachtung. In ihren kunstvollen, von Fabulierlust vorangetriebenen Texten geht es um Artverwandtes und -fremdes, um Tiere im Zoo und in freier Wildbahn, um Städte und Wälder, um amerikanische Baseballstadien, südamerikanische Strände und Berliner Bezirke.
Katja Lange-Müller, geb. 1951 in Berlin-Lichtenberg, lebt in Berlin; gelernte Schriftsetzerin, Studium am Literaturinstitut Johannes R. Becher / Leipzig; erhielt u. a. den Ingeborg-Bachmann-Preis (1986) und den Alfred-Döblin-Preis (1995); veröffentlichte zuletzt: Böse Schafe (KiWi, 2007).

(Eine Veranstaltungsreihe des Instituts für Sprachkunst der Universität für angewandte Kunst Wien in Kooperation mit dem Literaturhaus Wien)


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Verleihung des Erich Fried Preises 2020 an Esther Kinsky - VERSCHOBEN AUF DAS FRÜHJAHR 2021

So, 29.11.2020, 11.00 Uhr Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen Verordnungen abgesagt. Ein...

Nahaufnahme – Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Barbi Markovic - VERSCHOBEN AUF 2021

Mi, 02.12.2020, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...