logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Lisa Spalt "Dings" (Czernin, 2012)


Lisa Spalt, Foto: Lukas Dostal

Fr, 28.09.2012, 19.00 Uhr

Buchpräsentation mit Lesung & Ausstellung

Einleitung: Thomas Eder (Literaturwissenschaftler, Universität Wien)
Lesung: Lisa Spalt
Ein Dings, das ist zunächst einmal ein Objekt, dem weder ein Name noch eine Funktion zuordenbar ist. Im engeren Sinn dieses Textes ist es aber ein Partikel, etwas, das von etwas anderem abgebrochen oder abgerissen ist, etwas, das man in den Straßen der Städte finden kann und das man nur ganz selten überhaupt mit einem bewussten Blick würdigt.
„Do you remember IT?“: Die Ausstellung zum Buch erhebt das Dings zum Museumsobjekt, hebt es aus der Sphäre des Vergessenen, Verdrängten heraus zu etwas, das Zeichen einer Geschichte trägt, ohne sie jedoch erzählen zu können.
Lisa Spalt
, geb. 1970 in Hohenems. Studium der Deutschen Philologie und Romanistik. Lebt in Wien. Veröffentlichte zuletzt: Grimms (Ritter, 2007), Blüten. Ein Gebrauchsgegenstand (Czernin, 2010). www.lisaspalt.info

Die Ausstellung "Do you remember IT" ist am Abend der Buchpräsentation und danach bis 31.10.2012 bei freiem Eintritt in der Bibliothek des Literaturhauses zu sehen.

Rezension von Marcus Neuert im Literaturhaus-Buchmagazin

 

 

 

 



Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Verleihung des Erich Fried Preises 2020 an Esther Kinsky - VERSCHOBEN AUF DAS FRÜHJAHR 2021

So, 29.11.2020, 11.00 Uhr Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen Verordnungen abgesagt. Ein...

Nahaufnahme – Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Barbi Markovic - VERSCHOBEN AUF 2021

Mi, 02.12.2020, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...