Reinhard Priessnitz Preis 2015 an Anna-Elisabeth Mayer


Anna-Elisabeth Mayer, Foto: privat

Di, 27.10.2015, 19.00 Uhr

Preisverleihung

Schnörkellos und ohne viel Federlesen entfaltet Anna-Elisabeth Mayer ihren reichhaltigen Erzählkosmos. Die Schönheit der frischen und vibrierenden Sprache ist unauffällig. [...] In ihrer präzisen Prosa spielt Mayer mühelos mit bekannten Genres und verhandelt dabei große Menschheitsfragen“, so die Jury in ihrer Begründung.

Die Auszeichnung wird vom Bundeskanzleramt gestiftet und seit 1994 jährlich vergeben. Der mit 4.000 Euro dotierte Preis erinnert an einen der bedeutendsten Vertreter der Neuen Poesie, den Wiener Autor Reinhard Priessnitz (1945–1985).

Jury: Gustav Ernst und Robert Schindel
Laudatio: Katja Gasser (ORF/Leiterin des Literaturressorts)
Lesung: Anna-Elisabeth Mayer

Anna-Elisabeth Mayer, geb. 1977 in Salzburg, lebt in Wien;studierte Philosophie und Kunstgeschichte; ihr Debütroman Fliegengewicht (Schöffling, 2010) wurde mit dem Literaturpreis Alpha 2011 ausgezeichnet, 2014 folgte der viel gelobte historische Roman Die Hunde von Montpellier (Schöffling).