Der Zeitungsausschnitt – Ein Papierobjekt der Moderne


Anke te Heesen

Fr, 20.10.2017, 20.00 Uhr

Eröffnung der Ringvorlesung "Der Zeitungsausschnitt"
Vortrag & Gespräch

Anlässlich der Ringvorlesung "Der Zeitungsausschnitt" stellt die Wissenschaftshistorikerin Anke te Heesen (Humboldt-Universität zu Berlin) ihre zentralen Thesen rund um den Zeitungsausschnitt vor – sein massenhaftes Auftreten seit dem 19. Jahrhundert und seine vielfältigen Verwendungen in Kunst und Wissenschaft. Ausgehend von ihrer gleichnamigen Monografie über diese zentrale Quelle der Literatur(-wissenschaft), die auch in englischsprachiger Übersetzung vorliegt, wird die Bedeutung dieser Quelle anschaulich und auf spannende Weise erfahrbar.
Mit diesem Vortrag wird die am Literaturhaus Wien angesiedelte Ringvorlesung "Der Zeitungsausschnitt" feierlich eröffnet.
Grußworte:
Robert Huez (Leiter, Literaturhaus Wien)
Moderation:
Thomas Ballhausen

 

In Zusammenarbeit mit der Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Wien richtet das Literaturhaus Wien im Wintersemester 2017/18 eine Ringvorlesung rund um das Objekt "Zeitungsausschnitt" aus: Wöchentlich werden im Rahmen der öffentlich zugänglichen Vorlesungsreihe internationale Expertinnen und Experten aus unterschiedlichsten wissenschaftlichen Feldern über diese für die moderne Literatur so zentrale Quelle sprechen.
Dabei werden neben Fragen der Sammlung und des Archivierens, die Integration in andere Kunstformen (z. B. Bildende Kunst, Film, Comic) und die damit verbundenen ästhetischen Strategien (Montage, Schnitt, Kleben) im Vordergrund stehen.

Termine der Ringvorlesung 2017:
18.10., 25.10., 8.11., 15. 11., 22.11., 6.12., 13.12., 20.12.;
Termine der Ringvorlesung 2018: 10.1., 17.1., 24.1.
Uhrzeit: jeweils von 11.00-13.00 Uhr
Genauere Informationen zu den einzelnen Vorlesungen finden Sie ab Anfang Oktober auf
www.literaturhaus.at
Konzeption & Organisation: Thomas Ballhausen