"Lavant lesen II"
Bodo Hell & Klaus Amann – Zu Christine Lavant


Christine Lavant, Foto: © Ernst Peter Prokop, 1963

Bodo Hell, Foto: © Sigrid Landl

Klaus Amann

Di, 04.06.2019, 19.00 Uhr

Lesung & Gespräch

Begleitend zur Ausstellung Christine Lavant – "Ich bin eine Verdammte die von Engeln weiß" setzen sich in der Reihe "Lavant lesen" jeweils ein/e Literaturwissenschaftler/in aus der Internationalen Christine Lavant Gesellschaft und ein/e Autor/in mit ausgewählten Lavant-Texten auseinander.

Bodo Hell und Klaus Amann widmen sich Prosatexten von Christine Lavant.

Klaus Amann, geb. 1949, studierte Germanistik und Anglistik und war bis 2014 Professor für Geschichte und Theorie des Literarischen Lebens und Leiter des Robert-Musil-Instituts in Klagenfurt. Er publizierte zu Adalbert Stifter, Robert Musil und Ingeborg Bachmann und ist Herausgeber der vierbändigen Werkausgabe von Christine Lavant im Wallstein Verlag. Er wurde u. a. mit dem Österreichischen Staatspreis für Literaturkritik (2009) und der Robert Musil Medaille der Landeshauptstadt Klagenfurt (2014) ausgezeichnet.

Bodo Hell, geb. 1943 Salzburg, lebt er als Dichter, Essayist und Künstler in Wien und im Sommer als Senner am Dachstein. Sein vielseitiges avantgardistisches Werk umfasst neben Texten auch Fotografien, Filme, Hörspiele, Musikalben und Theaterstücke. Er wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Rauriser Literaturpreis, dem Erich Fried Preis und 2017 mit dem Christine Lavant Preis. Homepage