logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Textlicht – Philipp Weiss | Ulrike Schmitzer | Izy Kusche | François Grosso


Philipp Weiss, Foto: Edition Atelier

Ulrike Schmitzer, Foto: Edition Atelier

Izy Kusche, Foto: Martin Kröss

François Grosso, Foto: privat

Do, 21.03.2013, 19.00 Uhr

Buchpräsentation & Lesungen

Textlicht ist Literatur für zwischendurch und unterwegs, die unter die Haut geht und im Kopf bleibt. Mit der im Frühjahr 2013 startenden Buchreihe Textlicht präsentiert die Edition Atelier ein neues und zeitgemäßes Literatur-Format: Die schmalen Bände ermöglichen den Autor(inn)en, kürzere und experimentellere Texte in Buchform zu präsentieren und bieten den Leser(inne)n erfrischende Lektüre in einer handlichen Aufmachung.
Die Autor(inn)en der ersten vier Bände geben Einblicke in ihre Neuerscheinungen, Verlagsleiter und Lektor Jorghi Poll moderiert den Abend und erzählt, was Textlicht für die Edition Atelier bedeutet.
Einleitung und Moderation: Jorghi Poll (Edition Atelier)
Lesende: Philipp Weiss (Tartaglia), Ulrike Schmitzer (Die Flut), Izy Kusche (Kassiber), François Grosso (Zurückbleiben bitte!)

Philipp Weiss, geb. 1982 in Wien; Auszeichnungen u. a. das Hans-Gratzer-Stipendium am Schauspielhaus Wien 2011, Nominierung zum Ingeborg-Bachmann-Preis 2009, Österreichisches Staatsstipendium für Literatur 2008/2009, Hermann-Lenz-Stipendium 2006; zahlreiche Buch- und Zeitschriftenpublikationen u. a. in kolik, VOLLTEXT und manuskripte sowie bei Residenz und im Passagen Verlag (egon. Ein Kunst-Stück, 2008).

Ulrike Schmitzer, geb. 1967 in Salzburg; Studium der Publizistik und Kunstgeschichte; Redakteurin bei Ö1, freie Filmemacherin und Autorin in Wien; Absolventin der Leondinger Akademie für Literatur; veröffentlichte u. a. in  kolik, Literatur & Kritik, SALZ; Buchpublikationen: Bourdieus Erben (2006, Hg. m. Elisabeth Nöstlinger), Susan Sontag. Intellektuelle aus Leidenschaft (2007, Hg. m. Elisabeth Nöstlinger), Die falsche Witwe (Roman Editon Atelier, 2011).

Izy Kusche, geb. 1973 in Hamburg; studierte Germanistik, Medien- und Kommunikationswissenschaft sowie Sprachwissenschaft; als Teil des Duos Fust/Kusche Uraufführungen u. a.  im Burgtheater mit Du und der Vergnügungspark (KasinoBar 2007) und Ich glaube an Raum (Vestibül, 2008); 2010 DramatikerInnenstipendium des BMUKK;  zuletzt erschien in der Edition Atelier der Roman Und dann lynch’ ich deinen Hummer! Das Affenalbum (Roman, 2012).

François Grosso, geb. 1983 in Nantes/Frankreich; Einladung zur Autorenwerkstatt Prosa 2012 im Literarischen Colloquium Berlin mit dem Romanprojekt beklemmt. Ein Auszug daraus erscheint in der Literaturzeitschrift Lichtungen; promovierte 2009 an der Universität Wien mit einer Dissertation über Heimito von Doderers Tagebücher. Übersetzung von Erzählungen Heimito von Doderers ins Französische (Mort d’une dame en été, Édition Sillage 2010), Lehrbeauftragter am Institut für Germanistik der Universität Wien.

www.editionatelier.at

 

 

 

 

 


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Andrea Grill Cherubino (Zsolnay, 2019)

Fr, 20.09.2019, 19.00 Uhr Neuerscheinung Herbst 2019 | Buchpräsentation mit Lesung, Musik &...

Westend Stories – Erinnerungswege im 7. Bezirk

Sa, 21.09.2019, 11.00–13.00 Uhr Geführter Spaziergang | ÖSTERREICHISCHE EXILBIBLIOTHEK &...

Ausstellung
Christine Lavant – "Ich bin wie eine Verdammte die von Engeln weiß"

09.05. bis 25.09.2019 Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ihrem Werk und die...

"Der erste Satz – Das ganze Buch"
– Sechzig erste Sätze –
Ein Projekt von Margit Schreiner

24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret Kreidl konnte die Autorin Margit Schreiner als...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 28 von FRANZOBEL

Der Österreicher selbst macht dem Österreichertum einen Strich durch die Rechnung, so dass es nicht...