logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Andrea Grill Safari, innere Wildnis. Gedichte (Otto Müller, 2014) Anja Utler ausgeübt. Eine Kurskorrektur (Edition Korrespondenzen, 2011)


Anja Utler

Andrea Grill, Foto: © L. E. L. Raijman

Mi, 09.04.2014, 19.00 Uhr

Neuerscheinung Frühjahr 2014 / Lesungen / SchreibGespräch


Mit Safari, innere Wildnis legt Andrea Grill ihren zweiten Lyrikband vor. Das Buch versammelt Gedichte, in denen es „nach Holz und nach Linden riecht, zwitschert, flüstert, knistert und schnattert“. Die deutsche Lyrikerin Anja Utler liest aus dem Prosaband ausgeübt. Eine Kurskorrektur, der 2011 in ihrem Stammverlag Edition Korrespondenzen erschien. Anschließend führen die Autorinnen ein Gespräch über gattungsspezifische Unterschiede von Lyrik und Prosa, ihre Tätigkeit als Übersetzerinnen sowie über ihre Lektoratszusammenarbeit, die 2010 mit dem Gedichtband Kinder der Natur der albanischen Dichterin Luljeta Lleshanaku ihren Anfang nahm.
Andrea Grill
, geb. 1975 in Bad Ischl. Promotion an der Universität Amsterdam über die Evolution endemischer Schmetterlinge Sardiniens. Autorin und Übersetzerin aus dem Albanischen. Werke zuletzt: Das Schöne und das Notwendige (2010), Luljeta Lleshanaku: Kinder der Natur (Übers. Andera Grill, 2010), Happy Bastards (2011), Liebesmaschine N.Y.C. (2012). 2011 Förderpreis zum Bremer Literaturpreis, 2013 Förderpreis für Literatur der Stadt Wien. Andrea Grill lebt in Wien. www.m-orld.org
Anja Utler, geb. 1973 in Schwandorf, lebt in Regensburg und Wien. Promotion über Dichterinnen der russischen Moderne. Dichterin und Übersetzerin. Zuletzt erschienen: brinnen (2006), jana, vermacht (2009), ausgeübt. Eine Kurskorrektur (2011) und Anne Carson: Decreation (Übers. Anja Utler, 2014). 2003 Leonce-und-Lena-Preis für Lyrik, 2010 Heimrad-Bäcker-Förderpreis, 2014 Basler Lyrikpreis.


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Jana Waldhör „Zeitspiegel“. Eine Stimme des österreichischen Exils in Großbritannien 1939–1946 (new academic press, 2019)

Mo, 10.02.2020, 19.00 Uhr Buch- und Projektpräsentation & Zeitzeugengespräch Im Juli 1939...

Junge LiteraturhausWerkstatt

Mi, 12.02.2020, 18.00–20.00 Uhr Schreibwerkstatt für 14- bis 20-Jährige Du schreibst? Du bist...

Ausstellung
KEINE | ANGST vor der Angst

27.11.2019 bis 31.03.2020 Anlässlich des diesjährigen Internationalen Literaturfestivals Erich...

"Der erste Satz – Das ganze Buch"

Sechzig erste Sätze Ein Projekt von Margit Schreiner 24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret...

Tipp
OUT NOW: flugschrift Nr. 29 von Emily Carroll

Die Graphik-Novellistin und Künstlerin Emily Carroll wurde im Rahmen der Erich-Fried-Tage 2019...