logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Ins Deutsche übersetzt von … Annette Wunschel im Gespräch mit Alexander Sitzmann


Annette Wunschel, Foto: Macho Fotostudio Charlottenburg

Alexander Sitzmann, Foto: Valzhyna Mort

Di, 02.04.2019, 19.00 Uhr

Lesung & Gespräch

Annette Wunschel übersetzt seit 2010 das Gesamtwerk des niederländischen Kulturhistorikers Johan Huizinga (1872–1945). Nach einer Edition der Briefe erschien 2018 ihre Neuübertragung von Herbst des Mittelalters.
Alexander Sitzmann spricht mit Annette Wunschel über historisches Übersetzen und Übersetzen aus der "Nachbarsprache" Niederländisch.

Annette Wunschel studierte Germanistik und Komparatistik, war Lektorin u. a. bei Suhrkamp und Hanser. 2016 wurde sie mit dem Else-Otten-Preis für die beste Übersetzung aus dem Niederländischen ins Deutsche ausgezeichnet.

Alexander Sitzmann übersetzt aus dem Bulgarischen, Makedonischen, Norwegischen, Dänischen und  Isländischen und wurde 2016 mit dem Österreichischen Staatspreis für literarische Übersetzung ausgezeichnet.

(Eine Veranstaltung der IG Übersetzerinnen Übersetzer)

 

 

 

 


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Super LeseClub mit Diana Köhle & Didi Sommer

Mo, 18.02.2019, 18.30-20.30 Uhr Leseclub für Leser/innen von 15 bis 22 Jahren Wir treffen uns...

FLUCHT – Gerald Szyszkowitz | Susanne Ayoub | Gabriele Kögl

Di, 19.02.2019, 19.00 Uhr Lesungen Flucht ist ein Phänomen, das die Menschheit begleitet, seit...

Ausstellung
Ein verborgenes Netzwerk – Zu Gast bei Alois Vogel von 1953 bis 1966

30.01.2019 bis 18.04.2019 In Alois Vogels Haus in Pulkau fand sich eine kleine Archivbox mit über...

Tipp
flugschrift 25 von Ruth Weiss

Im Oktober ist die Jubiläumsausgabe der flugschrift erschienen. Sie wurde von der in den USA...

Literaturfestivals in Österreich

Kennen Sie die "Wortspiele" im Jazzclub Porgy&Bess? Die Rauriser Literaturtage? Die Festivals...