logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

schriftlinien – Brigitta Höpler | Rhea Krcmárová | Erika Kronabitter | Barbara Rieger | Andrea Zámbori


Brigitta Höpler, Foto: © Anna Wexberg

Rhea Krcmárová, Foto: © Detailsinn

Erika Kronabitter, Foto: privat

Barbara Rieger, Foto: © Alain Barbero

Andrea Zambori, Foto: © Peter Bosch

Günter Vallaster, Foto: © Alain Barbero

Fr, 26.04.2019, 19.00 Uhr

Transmediale Poesie

Die Veranstaltungsreihe schriftlinien widmet sich der transmedialen Poesie und bewegt sich im produktiven Spannungsfeld von Wort, Bild und Klang. Zumal die Mitwirkenden schon einige Kunstprojekte betrieben haben, die sich mit Städten wie Wien, Prag, Budapest und Sankt Petersburg und Settings wie Straßen oder Kaffeehäuser poetisch auseinandersetzen, könnte das Motto "Ortslinien", "Städtelinien", "Schutz- und Fluchtlinien" oder auch "U-Bahn-, Bus-, Zug- und Fluglinien" lauten. Transmediale Poesie entfaltet sich somit als Bewegungs- und Begegnungsraum, in dem sich Lyrik und Prosa mit Grafik, Fotokunst oder Street Art treffen.

Mit: Brigitta Höpler, Rhea Krcmárová, Erika Kronabitter, Barbara Rieger, Andrea Zámbori
Organisation und Moderation:
Günter Vallaster

Brigitta Höpler, geb. 1966 in Wien, Kunsthistorikern, Autorin, Schreibpädagogin, Projekte, Texte und Veröffentlichungen rund um Kunst, Stadt und Schreiben. Homepage

Rhea Krcmárová (Krtsch-mar-scho-wa) wurde in Prag geboren und emigrierte mit ihrer Familie aus der CSSR nach Österreich. Nach fünf Jahren als Staatenlose erhielt sie die österreichische Staatsbürgerschaft. Sie studierte u.a. Theaterwissenschaften, Gesang, Schauspiel und ist Absolventin des Instituts für Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst. Ihre Texte wurden mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet, u. a.: Literaturpreis Wartholz (Land NÖ). Sie veröffentlichte in diversen Anthologien und Literaturzeitschriften, schreibt Theatertexte, Libretti, Essays und Lyrik und experimentiert mit transmedialer Kunst und Buchkunst. 2018 erschien ihr Erzählband Böhmen ist der Ozean bei Kremayr & Scheriau, Wien, der im Herbst mit der Buchprämie der Stadt Wien ausgezeichnet wurde. Homepage

Erika Kronabitter, geboren 1959 in Hartberg/Steiermark, lebt in Feldkirch/Vorarlberg, arbeitet interdisziplinär in den Bereichen Literatur (Lyrik und Prosa) und Kunst (Malerei, Grafik, Bildobjekte, Konzept-, Video- und Fotoarbeiten), zahlreiche literarische Veröffentlichungen in Anthologien, Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen, auch als Herausgeberin tätig (u. a. der Reihe Lyrik der Gegenwart bei der Edition Art Science). Zuletzt erschien der Roman La Laguna (Wortreich, 2016). Homepage

Barbara Rieger, geb. 1982 in Graz. Lebt und arbeitet als Autorin und Schreibpädagogin in Wien. Seit 2013 gemeinsam mit Alain Barbero Herausgeberin des trilingualen Literatur- und Fotoblogs cafe.entropy.at, aus dem das Buch Melange der Poesie – Wiener Kaffeehausmomente in Schwarzweiß (Kremayr & Scheriau, 2017) hervorging. Das Romandebüt Bis ans Ende, Marie erschien 2018 bei Kremayr & Scheriau. http://www.entropy.at/home/about/

Andrea Zámbori, geb. 1986 in Nyíregyháza (Ungarn), lebt in Neu-Ulm. Grafiken, Malerei, Illustrationen, Visuelle Poesie, Fotografie. Seit 2006 Mitglied des Kreativ-Teams Edition Direkt Fanzine Budapest issuu.com/direkt-fanzine. Buchpublikation zuletzt: Herzbau (edition ch, 2014). Homepage  

Günter Vallaster, geb. 1968 in Schruns, lebt in Wien. Autor und seit 2004 Herausgeber der edition ch. Zuletzt: Jukebox. Mit Zeichnungen von Fritz Widhalm und Ilse Kilic (Das fröhliche Wohnzimmer – wohnzimmers buntes lyrikheft 11, 2016). Homepage und www.editionch.at

(Eine Veranstaltung der Grazer Autorinnen Autorenversammlung in Kooperation mit dem Literaturhaus Wien)



Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
KEINE | ANGST – Literarische Schreckensbilder und Strategien der Angstüberwindung
Internationales Literaturfestival Erich Fried Tage 2019

Di, 26.11.2019 | Festival- und Ausstellungseröffnung19.00 Uhr Begrüßung:Robert Huez (Leiter...

KEINE | ANGST – Literarische Schreckensbilder und Strategien der Angstüberwindung
Internationales Literaturfestival Erich Fried Tage 2019

Mi, 27.11.2019 18.00 UhrPräsentation des Ausstellungsbeitrags | Performance: Rainer Merkel (D)...

Ausstellung
KEINE | ANGST vor der Angst

27.11.2019 bis 31.03.2020 Anlässlich des diesjährigen Internationalen Literaturfestivals Erich...

"Der erste Satz – Das ganze Buch"
– Sechzig erste Sätze –
Ein Projekt von Margit Schreiner

24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret Kreidl konnte die Autorin Margit Schreiner als...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 28 von FRANZOBEL

Der Österreicher selbst macht dem Österreichertum einen Strich durch die Rechnung, so dass es nicht...