logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

.aufzeichnensysteme GRATE (Ritter, 2019)


.aufzeichnensysteme, Foto: © Hanne Römer

Cover Grate

.aufzeichnensysteme wasserstrom

Fr, 11.10.2019, 19.00 Uhr

Neuerscheinung Herbst 2019 | Buchpräsentation mit Lesung

Das in vier Formationen (Dampf, Starre, Licht, Ton) ausgebreitete Material verbindet sich zu fragilen Mini-Syntagmen, die ursprünglichen Kontexte sind fast ganz verwischt. Bloße Ahnungen statt Gewissheit, permanentes Neuanheben statt Kontinuität versetzen den Leser in einen Zustand intensiver Zuwendung. Solch „dramatische“ Sprunghaftigkeit forciert eine „mehrgleisige“ Rezeptionsweise, welche die Verarbeitung flirrend wechselnder Bedeutungen mit der Betrachtung von Komposition und Tektonik zusammenführt. Mit GRATE spitzt .aufzeichnensysteme das in IM GRÜNEN (Ritter, 2017) entwickelte Modell der Decollage weiter zu. (Paul Pechmann)

sprechend: .aufzeichnensysteme (Hanne Römer)
hörend: fishy

.aufzeichnensysteme, seit 2002 Konzept und Autorinnenschaft von Hanne Römer (geb. 1967) an der Schnittstelle literarischer, visueller und radiophoner Kunst, erhielt 2018 den Heimrad-Bäcker-Förderpreis. www.aufzeichnensysteme.net

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Verleihung des Erich Fried Preises 2020 an Esther Kinsky - VERSCHOBEN AUF DAS FRÜHJAHR 2021

So, 29.11.2020, 11.00 Uhr Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen Verordnungen abgesagt. Ein...

Nahaufnahme – Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Barbi Markovic - VERSCHOBEN AUF 2021

Mi, 02.12.2020, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...