logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

edition exil entdeckt
Katherina Braschel | Vlatka Frketic | Anna Mwangi | Lydia Steinbacher


Katherina Braschel, Foto: © Mark Daniel Prohaska

Vlatka Frketic, Foto: © Dominik Bicanic

Anna Mwangi, Foto: © foto nitsche

Lydia Steinbacher, Foto: © Helmut Steinbacher

Do, 15.10.2020, 19.00 Uhr

Lesungen

ACHTUNG Anmeldung erforderlich unter: info@l3literaiaturhaulgs.at

Die Reihe edition exil entdeckt präsentiert (un)veröffentlichte Texte aus der edition exil autorInnenwerkstatt und von Preisträgerinnen der exil-literaturpreise.

Die Autorinnen Katherina Braschel, Vlatka Frketic und Lydia Steinbacher lesen ihre bei den exil-literaturpreisen 2019 ausgezeichneten Texte, der Autor Thomas Perle liest aus dem jüngsten Roman von Anna Mwangi Der Afrikaner im Steireranzug (edition exil, 2019).

Moderation: Christa Stippinger (edition exil)

Katherina Braschel, Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Wien, wo sie auch lebt. 2019 mit dem Rauriser Förderungspreis, dem exil-literaturpreis für autorInnen mit deutsch als erstsprache und dem Wortmeldungen Förderpreis der Crespo Foundation ausgezeichnet. 2020 erschien ihr Debüt es fehlt viel (edition mosaik).

Vlatka Frketic, geb. 1964 in Zagreb, aufgewachsen in Düsseldorf, maturierte in Zagreb und studierte Ökonomie. 1989 zog sie nach Wien, wo sie u. a. als Übersetzerin und Trainerin in der Erwachsenenbildung arbeitete. 2019 erhielt sie den Hauptpreis der exil-literaturpreise.

Anna Mwangi, geb. in Budapest, übersiedelte 1963 nach Wien; studierte Russisch und Englisch; arbeitete als Hauptschullehrerin. 2012 erhielt sie den exil-literaturpreis. Seither ist sie Mitglied der exil-autorInnenwerkstatt. 2015 erschien ihr Debütroman Die Kinder des Genossen Rákosi, 2019 folgte der Roman Der Afrikaner im Steireranzug (beide: edition exil).

Lydia Steinbacher, geb. 1993, lebt und arbeitet in Wien und NÖ; studierte Deutsche Philologie. Veröffentlichte zuletzt: Im Grunde sind wir sehr verschieden (Gedichte, Limbus, 2017) und Schalenmenschen (Erzählungen, Septime, 2019). 2019 exil-literaturpreis für autorInnen mit deutsch als erstsprache.

(Eine Veranstaltung von Literaturhaus Wien und edition exil)

 

 

 


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Super LeseClub mit Diana Köhle & David Samhaber - online

Mo, 18.01.2021, 18.30-20.30 Uhr online-Leseclub für Leser/innen von 15 bis 22 Jahren Anmeldung...

Der großartige Zeman Hader Leseklub featuring Oliver Welter - online

Di, 19.01.2021, 20.00 Uhr Lesungen mit Kunst & Musik Die Veranstaltung kann über den Live...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...

OUT NOW flugschrift Nr. 33 von GERHARD RÜHM

Die neue Ausgabe der flugschrift des in Wien geborenen Schriftstellers, Komponisten und bildenden...