logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Leseprobe: Andreas Okopenko - "Gesammelte Aufsätze und andere Meinungsausbrüche aus fünf Jahrzehnten"

Wenn ich um Vergangenheiten klage, so um ihre Zukunft-Süchtigkeit. (Um die Vergangenheit, die unsere Gegenwart einmal sein wird, werde ich in dieser Hinsicht nicht zu klagen haben; sie besteht aus lauter Heimweh nach einer Vergangenheit, die es nie gab: in der die Uhrmacher rückwärtslaufende Uhren bauten.) Einräumen muß ich, daß die Zukunft-Sucht verschiedener Vergangenheiten verschieden innig ist. Eine besonders schön tickende Zeit aber ist für mich das Jahrzehnt vor dem maiernen Staatsvertrag.

Mag sein, daß meine tschechoslowakische Kindheit da präludierte: traditionsunbelastete, rein in die Zukunft verliebte - in der lichthungrigen, würfelhausbauenden, winkelausfegenden Kindheit einer jungen erstmaligen Republik, in der meine Familie noch dazu nicht wurzelte. Ich gedieh in der Atmosphäre eines jungen Staates, die ich vor jeder Politik erlebte, und so wie mir das Stoffstück mit dem seltsamen blauen Zwickel im Weiß und Rot, das uns im harschen Wind eines schulunfreien Freitags mühsam erklärt wurde, unendlich langweiliger war als die Stücke aus handwarmem gelbem Messing, die wir abwägen durften, so ist mir auch das vorfrühlingsherbe österreichische Jahrzehnt, das meine nachpubertäre Jugend bedeutet, unvergleichlich mehr als seine historische Definition und doch von ihr nicht trennbar.

© 2000, Ritter, Klagenfurt, Wien.
Publikation mit freundlicher Genehmigung des Verlags.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Verleihung des Erich Fried Preises 2020 an Esther Kinsky - VERSCHOBEN AUF DAS FRÜHJAHR 2021

So, 29.11.2020, 11.00 Uhr Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen Verordnungen abgesagt. Ein...

Nahaufnahme – Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Barbi Markovic - VERSCHOBEN AUF 2021

Mi, 02.12.2020, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...