logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Leseprobe: Rosemarie Poiarkov - "Wer, wenn nicht wir?"

(S. 21)

Wir warteten vor der Tür, bis der Oberarzt, in Begleitung anderer Ärzte, das Krankenzimmer verließ. Lockige Haare, rahmenlose Brille, der Händedruck trocken und fest. Neues hatte Dr. Thomas Kessler nicht zu berichten. Der Zustand von Frau Steinart sei unverändert. Es könne Tage oder auch Wochen dauern, bis eine Besserung eintrete.
Und wenn etwas dazwischenkommt?, fragte ich.
- Es kann natürlich immer etwas passieren, Ihre Großmutter ist in einem Alter - fleckenlose, regelmäßige Zähne zeigten sich -, aber wir hoffen, dass alles gut geht und sie bald auf die Behandlung reagiert.
Er musterte mich. Dann schüttelte er uns wieder die Hand, wünschte uns Frohe Weihnachten und steuerte das nächste Zimmer an. Ich unterdrückte den Wunsch, ihm nachzulaufen, um mehr über den Tod zu erfahren. Um ihn zu fragen, ob man seiner Erfahrung nach mit alten Menschen über das Ende reden konnte.
Meine Mutter und ich betraten das Zimmer. Wir grüßten, niemand grüßte zurück, meine Großmutter lag im Bett am Fenster und schlief. Um dem Flüstern meiner Mutter zuvorzukommen, fragte ich schnell, ob wir sie nicht aufwecken sollten, sie schlafe doch sicher den ganzen Tag, so viel Schlaf könne nicht gesund sein. Sie müsse schlafen, sie brauche Kraft, sagte meine Mutter. Sie verschläft die letzten Minuten ihres Lebens, dachte ich. Wir gingen Kaffee trinken.

© 2007 Czernin Verlag, Wien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Super LeseClub mit Diana Köhle & Didi Sommer

Mo, 18.12.2017, 18.30-20.30 Uhr Leseclub für Leser/innen von 15 bis 22 Jahren Im Super...

Dichter ran, Juvivo!

Mo, 18.12.2017, 19.00 Uhr Workshop-Präsentation & Diskussion Was umgibt uns an Literatur...

Ausstellung

Tipp
flugschrift Nr. 21 – MARK Z. DANIELEWSKI

Dem amerikanischen Autor Mark Z. Danielewski gelang es mit seinem Roman-Debut Das...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...