logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Zur Gegenwart der Geschichte. Österreichische Archivquellen in europäischer Perspektive.


Coverabbildung. new academic press, 2017.

Neuerscheinung der Österreichischen Exilbibliothek

Institutionalisierte Wissensorte wie das Literaturhaus Wien und die Österreichische Exilbibliothek sind im Wandel begriffen. Durch veränderte Rahmenbedingungen müssen sich Archive nicht nur neu legitimieren, sondern auch zeitgemäß positionieren. Die bewahrten Bestände sind dabei nicht nur Kulturgut, sondern auch Potenzial für wissenschaftliches und künstlerisches Arbeiten. Es gilt, zwischen der Erhaltung der jeweiligen Sammlungen und deren Zugänglichkeit für die Öffentlichkeit zu moderieren. Die Herausforderungen ergeben sich dabei aus dem Spannungsverhältnis zwischen langfristiger Erhaltung und Sicherung einerseits, und dem mittel- bzw. kurzfristigen Access andererseits, zwischen der klassischen Zugänglichmachung und den neuen technologischen Entwicklungen wie der Digitalisierung.

Letztere ist seit einigen Jahren ergänzend mitzudenken: als Digitalisierung analogen Materials, als Erstellung von Digital-Born-Objekten und -Informationen und auch als Instrument zur Durchdringung bzw. Erschließung umfangreicher Quellenbestände.

Diesen und anderen Fragen widmete sich eine Tagung im März 2017 im Literaturhaus Wien, deren Ergebnis der vorliegende Sammelband ist. Anlass dafür war das 10-Jahre-Jubiläum der Gesellschaft der Freunde der Österreichischen Exilbibliothek.
Österreichische Sammlungen haben nicht nur lokale Bedeutung, sie müssen sich weltweit bewähren. Digitalisierung für die sachgerechte Zurverfügungstellung sowie die Klärung der rechtlichen Rahmenbedingungen sind dabei die größten Herausforderungen.

Mit Beiträgen von u. a. Doron Rabinovici, Sylvia Asmus, Günther Friesinger, Gabriele Fröschl und Valerie Strunz.

Zur Gegenwart der Geschichte.
Österreichische Archivquellen in europäischer Perspektive.
Hrsg.: Veronika Zwerger, Thomas Ballhausen, Raoul Kneucker.
Wien: new academic press, 2017.
95 S.; brosch.; EUR 9.90.

Bestellen


Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Sehr geehrte Veranstaltungsbesucher/innen!

Wir wünschen Ihnen einen schönen und erholsamen Sommer und freuen uns, wenn wir Sie im September...

Ausstellung
Gerhard Roth: Spuren. Aus den Fotografien von 2007 bis 2017

12.06. bis 29.08.2018 Ausstellung Gerhard Roth, einer der bedeutendsten Autoren der Gegenwart,...

Jung-Wien: Positionen der Rezeption nach 1945

08.05. bis 29.08.2018 Ausstellung | Foyer Jung-Wien war ein Literaturkreis im frühen 20....

Tipp
flugschrift Nr. 24 von Lisa Spalt

Wenn Sie noch nie etwas vom IPA (dem Institut für poetische Allltagsverbesserung) gehört haben,...

Literaturfestivals in Österreich

Sommerzeit - Festivalzeit! Mit Literatur durch den Sommer und quer durch Österreich: O-Töne in...