logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Sammlung Observer


Illustrirtes Wiener Extrablatt, 30.1.1889 / © Dokumentationsstelle für neuere österr. Literatur

Wiener Sonn- und Montags-Zeitung, 17.9.1934 / © Dokumentationsstelle für neuere österr. Literatur

Im April 2009 erhielt die Dokumentationsstelle vom Geschäftsführer des Ausschnittdienstes „Observer“, Florian Laszlo, sieben große Kisten mit Zeitungsausschnitten zu Kultur, Technik, Naturwissenschaft, Wirtschaft und Politik, die teilweise bis 1890 zurückreichen (eines der frühesten Dokumente ist die Abend-Ausgabe des Illustrirten Wiener Extrablatts vom 30. Jänner 1889 mit dem Titel: „Kronprinz Rudolph todt!“).

Diese Sammlung war schon vor Jahren als Geschenk an den „Observer“ gekommen, die Provenienz kann nicht lückenlos dokumentiert werden, es fand sich jedoch in einer der Kisten ein 4seitiges Typoskript, in dem der Werdegang der Sammlung und die „Technik des Sammelns von Ausschnitten“ dargestellt wird: der Antiquar Rudolf Fürst hat den frühesten Teil der Sammlung des „fast neunzigjährigen Landrates E.T.“ 1943 im Zuge einer Luftschutzentrümpelung entdeckt und vor der Papiermühle gerettet. - „Acht Säcke vollgestopft voll Papier … Eine volle Woche lang arbeitete ich, so lange ich stehen konnte, um alles zu ordnen und zu sichten, was unkundige Hände wüst und kunterbunt in die Säcke gestopft hatten, manches war dabei vermutlich verloren gegangen ...“

Die Sammlung wurde bis etwa 1980 weitergeführt – die meisten Ausschnitte stammen aus den 1920/1930er und 1950er Jahren und umfassen etwa 20 verschiedene Medien (Neue freie Presse, Reichspost, Neues Wiener Tagblatt, Neues Österreich, Das kleine Volksblatt ...).

Unter Mithilfe von Praktikantinnen wurden Artikel zum Sammelgebiet der Dokumentationstelle ausgewählt und integriert (Listen mit genauen bibliografischen Angaben belegen ihren ursprünglichen Platz in der „Sammlung Observer“). Damit wurde die Pressedokumentation der Dokumentationstelle, die mit den späten 1960er Jahren beginnt, durch seltenes und frühes Material bereichert.

Der Zuwachs beträgt rund 6000 Artikel.


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
"HOTEL und Literatur" – Felicitas Hoppe | Doron Rabinovici | Regina Hilber

Di, 26.02.2019, 19.00 Uhr Lesungen & Diskussion auf dem Literaturhaus-SOFA Bereits zum...

Literaturhaus-Textwerkstatt

Do, 28.02.2019, 18.00-21.00 Uhr Schreibwerkstatt für Autor/inn/en von 18 bis 26 Jahren Die...

Ausstellung
Ein verborgenes Netzwerk – Zu Gast bei Alois Vogel von 1953 bis 1966

30.01.2019 bis 18.04.2019 In Alois Vogels Haus in Pulkau fand sich eine kleine Archivbox mit über...

Tipp
flugschrift 25 von Ruth Weiss

Im Oktober ist die Jubiläumsausgabe der flugschrift erschienen. Sie wurde von der in den USA...

Literaturfestivals in Österreich

Kennen Sie die "Wortspiele" im Jazzclub Porgy&Bess? Die Rauriser Literaturtage? Die Festivals...