logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

"Immer lebst du am Rand der Welt"


Zur Erinnerung an Melitta Urbancic

Österreichische Exilbibliothek im Literaturhaus
Ausstellung in der Bibliothek bis 7. Dezember 2011
zu den Öffnungszeiten der Dokumentationsstelle

Dass der zweitgrößte Inselstaat Europas, Island, auch ein Fluchtort vor den Nationalsozialisten war, ist in der Öffentlichkeit kaum bekannt. Der Länderschwerpunkt Island auf der Frankfurter Buchmesse 2011 bot den Anlass, über die kleine Gruppe von Flüchtlingen im Land am Polarkreis zu berichten.

Gewidmet ist diese Ausstellung der Wiener Dichterin, Bildhauerin und Schauspielerin Melitta Urbancic geb. Grünbaum (1902-1984 ), die mit ihrem Mann, dem Musikwissenschaftler, Komponisten und Dirigenten Victor Urbancic (1903-1958) und ihren Kindern 1938 in Reykjavík Zuflucht fand.
Beide haben das Kulturleben Islands nachhaltig geprägt.

Ausstellung Melitta Urbancic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
„LEBENSLANG“ – PODIUM Herbstheft

Mo, 19.11.2018, 19.00 Uhr Zeitschriftenpräsentation & Lesungen Lebenslang ist mehr als das...

Kombo Kosmopolit XIV präsentiert: Die zweite Welt Kateryna Kalytko, Iztok Vrencur & Cornelia Travnicek

Mi, 21.11.2018, 19.00 Uhr Lesungen & Gespräch Die Lesungsreihe Kombo Kosmopolit sucht den...

Ausstellung
Küche der Erinnerung. Essen & Exil

25 Jahre Österreichische Exilbibliothek. Ausstellung von 01. Oktober 2018 bis 10. Januar 2019

Tipp
flugschrift 25 von Ruth Weiss

Soeben ist die Jubiläumsausgabe der flugschrift erschienen. Sie wurde von der in den USA lebenden...

Literaturfestivals in Österreich

Kennen Sie die Europäischen Literaturtage in Spitz an der Donau? Den Blätterwirbel in St. Pölten?...