logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Von: ssu

Österreichische Literatur 2011


 

Der "Pressespiegel" des Literaturhauses erscheint heuer bereits im März und präsentiert wie immer eine Auswahl der informativsten Rezensionen zu belletristischen Neuerscheinungen des Vorjahres. Ausgewertet werden die wichtigsten Tages- und Wochenzeitungen und Literaturzeitschriften des deutschsprachigen Raumes, Textgrundlage ist die Zeitungsausschnitt-Sammlung der Dokumentationsstelle für neuere österreichische Literatur.

Der "Pressespiegel" erscheint jährlich seit 1984. Damit dokumentiert und begleitet er das literarische Leben in Österreich seit mittlerweile knapp 30 Jahren. Darüber hinaus repräsentiert er die österreichische Literatur auch im Ausland: jährlich geht mehr als die Hälfte der Auflage an die Österreich-Bibliotheken und Kulturforen der ganzen Welt.

Die Publikation versteht sich nicht nur als "Almanach der Literaturkritik", sondern auch als "Nach-Lesebuch" und Orientierungshilfe innerhalb der jährlich erscheinenden Flut der Buchnovitäten. Für alle, die über die zeitgenössische Literatur auf dem laufenden bleiben wollen: Germanisten, Publizisten, Studenten, Lehrer, Bibliothekare, Lektoren und nicht zuletzt Leser.

Alle Artikel sind im gewohnten Satzspiegel des jeweiligen Mediums abgedruckt.
Weitere Rezensionen, Interviews und Porträts zu den vorgestellten Autorinnen und Autoren bieten die
Online-Katalogsuche und das Online-Buchmagazin des Literaturhauses.

Österreichische Literatur 2011.
Ein Pressespiegel.
Zusammengestellt von Sabine Schuster und Astrid Wallner.
Zirkular Sondernr. 80.
Wien, März 2012.
ISBN 978-3-900467-80-7.

Der Pressespiegel ist zum Preis von EUR 12,- (zuzüglich Versandkosten) bei der Dokumentationsstelle erhältlich, ältere Ausgaben werden ermäßigt abgegeben.

Bestelladresse:
Dokumentationsstelle für neuere österreichische Literatur
Literaturhaus, Seidengasse 13, A-1070 Wien
Tel.: +43 /1/ 526 20 44-0
E-Mail: Stefan Lotter (sl@literaturhaus.at )

Link zu weiteren Publikationen der Dokumentationsstelle:
http://www.literaturhaus.at/index.php?id=249


12. März 2012



Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
PODIUM-Themenheft "Heldenreise" – Thomas Ballhausen | Patricia Brooks | Ilse Kilic | Carsten Schmidt

Mi, 24.04.2019, 19.00 Uhr Zeitschriftenpräsentation mit Lesungen Helden reisen und kehren...

Literaturhaus-Textwerkstatt

Do, 25.04.2019, 18.00-21.00 Uhr Uhr Schreibwerkstatt für Autor/inn/en von 18 bis 26 Jahren Die...

Ausstellung
Hommage an Jakov Lind (1927-2007)

01.04. bis 25.04.2019 Der Autor, Maler und Filmemacher Jakov Lind, 1927 als Sohn jüdischer Eltern...

Christine Lavant – "Ich bin wie eine Verdammte die von Engeln weiß"

09.05. bis 25.09.2019 Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ihrem Werk und die...

Tipp
Soeben erschienen – die flugschrift Nr. 26 von Thomas Havlik

Thomas Havliks poetisches Tun ist an den Grenzen von Sprache angesiedelt, dort, wo Sprache...

ZETTEL, ZITAT, DING – GESELLSCHAFT IM KASTEN

Noch bis 23. Mai ist Margret Kreidls Zitatkasten-Kunstwerk im Literaturhaus zu sehen....