Lucas Cejpek: Kurzbiografie

(c) Thomas Reinagl

Geboren am 14. Dezember 1956 in Wien, aufgewachsen in Graz.
Studium der Germanistik und Anglistik in Graz.
1982 Promotion zum Dr. phil.
Lehraufträge an den Universitäten Graz, Klagenfurt und Wien.
Mitarbeit im Forum Stadtpark, Rundfunkjournalist- Lebt als freier Schriftsteller und Regisseur in Wien.


Preise, Auszeichnungen:

  • 1984 Literaturförderungspreis des Forum Stadtpark Graz
  • 1992 Förderungspreis der Stadt Wien für Literatur
     

Bücher:

  • Wahn und Methode. Robert Musils "Der Mann ohne Eigenschaften. Roman". Graz, 1983.
  • Diebsgut. Essays. Wien: Sonderzahl, 1988.
  • Ludwig. Roman. Wien: Sonderzahl, 1989.
  • Nach Leningrad. Ein Stück. Wien: Sonderzahl, 1989.
  • Und Sie. Jelinek in "Lust". Essay. Graz, Wien: Droschl, 1991.
  • Vera Vera. Roman: Wien: Sonderzahl, 1992.
  • Ihr Wunsch. Gesellschaftsroman. Wien: Sonderzahl, 1996.
  • Wunschproduktionen. Materialien zu "Ihr Wunsch. Gesellschaftsroman". Hrsg. v. Hubert Wank. Wien: Sonderzahl, 1996.
  • In geparkten Autos. Fotoroman. Wien: Das fröhliche Wohnzimmer, 1997.
  • 16.000 Kilometer. Selbstbeschreibung. Wien: Turia & Kant, 1998.
  • Zettelwerk. Gespräche zu einer möglichen Form. Wien: Sonderzahl, 1999.
  • Keine Namen. Roman. Wien: Sonderzahl, 2001.
  • KANNEN FANGEN. Ein Skizzenbuch. Wien: Das fröhliche Wohnzimmer, 2003.
  • Dichte Zugfolge. Wien: Edition Korrespondenzen, 2006.
  • Einsingzimmer. (mit Annette Schönmüller). Wien: Das fröhliche Wohnzimmer, 2006.
  • Wo ist Elisabeth? Wien: Sonderzahl, 2009.
  • Unterbrechung. Burn Gretchen. Wien: Sonderzahl, 2014.
  • Ein weißes Feld. Selbstversuch. Wien: Sonderzahl, 2017.
  • Umkreisung. Wien: Sonderzahl, 2020.