logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Elfriede Czurda: Kurzbiografie

Foto: Barbara Dietl

Werke

Geboren 1946 in Wels/Oberösterreich.
Handelsschule in Wels, Bürojobs und Abendgymnasium in Linz,
1968 Sprachaufenthalt in London,
1968-73 Studium der Kunstgeschichte und Archäologie in Salzburg und Paris,
Promotion 1974.
Übersiedlung nach Wien, ab 1980 für 25 Jahre in Berlin, dann wieder in Wien.

1974 erste literarische Publikationen in der Zeitschrift „neue texte“ Linz,
1975/76 für eineinhalb Jahre Generalsekretärin der Grazer Autorenversammlung,
1976-1981 Lektorin in der EDITION NEUE TEXTE des Heimrad Bäcker,
1978 erste Buchpublikation beim rainer-verlag in Berlin,
1979 erstes Hörspiel, das nach den Bremer Hörspieltagen von ORF und Radio Bremen produziert wird,
1980 Übersiedlung nach Berlin,
1982 erste Buchpublikation bei Rowohlt.
 
Dozenturen:
 
– Schreibwerkstatt an der TU Berlin (Soziologie) 1989
– Universität Wien, Theaterwissenschaft, 1992 + 1994
– Schule für Dichtung, Wien 1994 und Frankfurt/M., Städel, 1995
– Writer in Residence an der Keio-Universität, Tokio, 1996
– Writer in Residence an der Ohio State University Bowling Green,1997 + 1998
– Gastprofessur Intercultural Studies an der Nagoya City University, 2005 + 2007


Preise, Auszeichnungen (Auswahl):

  • 1980 Hörspielpreis des ORF
  • 1981 Marburger Förderpreis für Literatur
  • 1982 Sandoz-Preis für Literatur
  • 1984 Theodor Körner-Preis, Wien
  • 1991 und 2003 Elias-Canetti-Stipendium der Stadt Wien
  • 1997 Alexander Sacher-Masoch-Preis, Wien
  • 2000 Oberösterr. Landeskulturpreis für Literatur
  • 2008 Österr. Würdigungspreis für Literatur
  • 2014 H. C. Artmann-Preis
  • 2016 Poetik Preis der Alice Salomon Hochschule Berlin


Autorinnenwebseite: http://www.czurda.eu/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Displaced. Die Figur des (R)Emigranten im Film nach 1945.

Di, 17.10.2017, 19.00 Uhr Montage in Bild und Ton Dass die Heimat Fremde geworden ist, hat...

Doing Gender in Exile. Flüchtlings- und Exilforschung im Dialog

Mi, 18.10.2017, 19.00 Uhr Diskussion Die Eröffnungsveranstaltung der Jahrestagung der...

Ausstellung
Sabine Groschup – AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN* 101 Taschentücher der Tränen und ausgewählte Installationen *F. M. gewidmet

Mit AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN präsentiert das Literaturhaus Wien textspezifische Arbeiten sowie...

Tipp
flugschrift Nr. 19 von KIKKI KOLNIKOFF aka MIROSLAVA SVOLIKOVA

Beim Auffalten der flugschrift Nr. 19 wird man umgehend konfrontiert mit einem ständigen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...