logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Hans Eichner: Kurzbiografie

Werke

Geboren 1921 in Wien. Exilautor.
Gestorben am 8. April 2009 in Toronto.

Durch den Anschluss an Nazi-Deutschland abgebrochene Ausbildung als Chemiker.

Ende 1938 Flucht nach Belgien, dann nach England.
Sommer 1940 bis Ende 1942 Internierung in Australien.
1943 bis 1946 Tätigkeit in der chemischen Industrie und gleichzeitiges Germanistik-Studium an der Universität London.
1949 Promotion mit einer Arbeit über Thomas Mann.

1950 Übersiedlung nach Kanada, wo er an der Queen's University in Kingston, ab 1967 an der Universität Toronto lehrte.

Zahlreiche Publikationen und Ehrungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
"V in W" im Literaturhaus! Kommet und sehet!

Do, 19.10.2017, 19.00 Uhr Text | Bild | Ton | Video | Grafik "V in W" präsentiert vier...

Der Zeitungsausschnitt – Ein Papierobjekt der Moderne

Fr, 20.10.2017, 20.00 Uhr Eröffnung der Ringvorlesung "Der Zeitungsausschnitt"Vortrag...

Ausstellung
Sabine Groschup – AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN* 101 Taschentücher der Tränen und ausgewählte Installationen *F. M. gewidmet

Mit AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN präsentiert das Literaturhaus Wien textspezifische Arbeiten sowie...

Tipp
flugschrift Nr. 19 von KIKKI KOLNIKOFF aka MIROSLAVA SVOLIKOVA

Beim Auffalten der flugschrift Nr. 19 wird man umgehend konfrontiert mit einem ständigen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...