logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Günter Eichberger: Kurzbiografie

Foto: www.kleinezeitung.at

Werke

Geboren am 15. September 1959 in Oberzeiring / Steiermark.
Studium der Germanistik und Anglistik,
Promotion 1984.
Seit 1987 freiberuflicher Schriftsteller - Gedichte, Erzählungen, Romane, Theaterstücke, Hörspiele.

Lebt in Graz / Steiermark.


Preise, Auszeichnungen (Auswahl):

  • 1980 Literaturförderungspreis des Forum Stadtpark Graz
  • 1980 und 1989 Dramatikerstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
  • 1985 "Lesezirkel"-Preis für Kurzprosa des ORF, des Verlags der Österreichischen Staatsdruckerei und der "Wiener Zeitung"
  • 1987 Literaturförderungspreis der Stadt Graz
  • 1988 und 1989 Nachwuchsstipendium für Literatur des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
  • 1989 Dramatikerstipendium der Stadt Graz
  • 1990 Förderungspreis für Literatur des Theodor-Körner-Stiftungsfonds zur Förderung von Wissenschaft und Kunst
  • 1992 Staatsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur
  • 1999/2000 Staatsstipendium für Literatur des BKA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Junge LiteraturhausWerkstatt

Mi, 13.12.2017, 18.00–20.00 Uhr Schreibwerkstatt für 14–20-Jährige Du schreibst? Du bist...

exil-literaturpreise 2017

Mi, 13.12.2017, 19.00 Uhr Preisträger/innen- und Jurorenlesung & Buchpräsentation Bereits...

Ausstellung

Tipp
Neu: flugschrift Nr. 20 von Judith Fischer

Nur durch eine affektiv spannungsgeladene und dabei weitgehend spontane Art des topistischen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...