logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

traduki

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Claudia Erdheim: Kurzbiografie

Foto: Czernin Verlag

Geboren 1945 in Wien als Tochter der Psychoanalytikerin Tea Genner-Erdheim, Philosophiestudium an den Universitäten Wien, München und Kiel, Promotion mit Arbeiten über Montagues intensionale Typenlogik und Temporallogik.
Lehraufträge an den Universitäten Kiel und Hamburg.
Von 1984 bis 2005 Universitätslektorin am Institut für Philosophie der Universität Wien.
1996 bis 1998 Russlandaufenthalt, 2000 bis 2003 Recherchereisen nach Lemberg, 2007 und 2008 Aufenthalte in Israel.
Freiberufliche Schriftstellerin, Verfasserin von Romanen, in denen sie anfangs das problematische Verhältnis zu ihrer Mutter sowie persönliche Therapieerfahrungen verarbeitet.
Mitglied der IG Autorinnen Autoren, der Grazer Autorinnen Autorenversammlung und der Literaturvereinigung Podium.
Lebt in Wien.


Preise, Stipendien (Auswahl):

  • 1987 Förderungspreis der Stadt Wien für Literatur
  • 1994 Staatsstipendium für Literatur des BMUK
  • 1998 Theodor Körner Förderpreis
  • 2008/09 Projektstipendium des BMUKK
  • 2019 Theodor Kramer Preis


Bücher:

  • Bist du wahnsinnig geworden? Roman. Nachw.: Goldy Parin Matthèy. Wien, München: Löcker, 1984.
  • Herzbrüche. Szenen aus der psychotherapeutischen Praxis. Vorw.: Thomas Leithäuser. Wien: Löcker, 1985.
  • Ohnedies höchstens die Hälfte. Roman. Wien: Löcker, 1987.
  • Die Realitätenbesitzerin. Roman. Wien: Löcker, 1993.
  • Karlis Ferien. Erzählungen. Wien: Löcker, 1994.
  • So eine schöne Liebe. Roman. Wien: Löcker, 1995.
  • Eindrücke. Russischer Alltag in Bildern. Wien: Löcker, 1999.
  • Virve. Zwei Erzählungen. Wien: Löcker, 1999.
  • Früher war alles besser. Geschichten aus Rußland. Wien: Löcker, 2000.
  • Lemberg. Lwów. Lviv. 1880-1919. Wien: Album, 2003.
  • Längst nicht mehr koscher. Die Geschichte einer Familie. Wien: Czernin, 2006.
  • Das Stetl. Galizien und Bukowina 1890 - 1918. Album Verlag, Wien 2008.
  • Zwölf Frauen und ein Mann. Reisegeschichten. Wein: Löcker-Verlag, 2010.
  • Betty, Ida und die Gräfin. Die Geschichte einer Freundschaft. Roman. Wien: Czernin, 2013.
  • In der Judenstadt. Erzählung. Wien: Czernin, 2015.
  • mit Ruth Steindling: Vilma Steindling. Eine jüdische Kommunistin im Widerstand. Wien: Amalthea, 2017.
  • Bist du wahnsinnig geworden? (Neuauflage des zuerst 1984 erschienenen Romans). Wien, Czernin, 2018.
  • Ein böses Spiel. Erzählung. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2020.


Webseite:
http://www.erdheim.at/


(05.05.2020)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen

Ausstellung
Das IPA/Institut für poetische Alltagsverbesserung präsentiert Youtopia / Plan B

In dystopischen Gesellschaften ist es verpönt, sich positive Entwicklungen vorzustellen. Die...

Tipp
flugschrift Nr. 39 von Herta Müller

In Kooperation mit dem internationalen Literaturfestival Erich Fried Tage erscheint dieser Tage...

INCENTIVES - AUSTRIAN LITERATURE IN TRANSLATION

Buchtipps zu Kaska Bryla, Doron Rabinovici und Sabine Scholl auf Deutsch, Englisch, Französisch,...