logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Helmut Eisendle: Kurzbiografie

Werke

Geboren am 12. Jänner 1939 in Graz / Steiermark.
Gestorben am 20. September 2003 in Wien.

Telefonmechanikerlehre, dann Besuch des Gymnasiums für Berufstätige und Studium der Philosophie, Psychologie und Biologie an der Universität Graz.
1970 Promotion im Fach Psychologie mit einer Arbeit über die Problematik von Intelligenzmessungsverfahren.
Mitarbeiter der Literaturzeitschrift "Manuskripte", ab 1972 freier Schriftsteller. Lebte in den folgenden Jahren u. a. in Barcelona und Berlin, ab 1977 in München, ab 1979 in Friaul und Triest, ab 1981 in der Südsteiermark, dann in Wien, Amsterdam, Berlin und seit 1993 in Wien.
1995 Herausgeber der Anthologie "Österreich lesen" bei Deuticke.

 
Preise, Auszeichnungen:

  • 1972 Staatsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur
    1972 und 1974 Förderungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Hörspiele
  • 1973 Literaturstipendium des Landes Steiermark
  • 1981 Peter-Rosegger-Literaturpreis des Landes Steiermark
  • 1982 Dramatikerstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
  • 1983 Literaturpreis des Landes Steiermark
  • 1984 Elias-Canetti-Stipendium der Stadt Wien
  • 1993 Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur
  • 1994 Buchprämie des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Literaturhaus Textwerkstatt

Do, 22.10.2020, 18.00-21.00 Uhr Schreibwerkstatt für 18- bis 26-Jährige In der Textwerkstatt...

Fährten. Mensch-Tier-Verhältnisse in Reflexionen des Exils

22. bis 24.10.2020 Jahrestagung der Gesellschaft für Exilforschung e.V. Die interdisziplinäre...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09. bis 10.12.2020 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch tätig....

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...

Literadio: Literatur von der Frankfurter Buchmesse ohne Frankfurter Buchmesse

Literadio, das Messeradioprojekt der österreichischen Kommunalradios und der IG Autorinnen...

Bücherflohmarkt

IM FOYER DES LITERATURHAUSES WIEN Mit neuwertigen Spendenbüchern und Dubletten – darunter viele...