logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Else Feldmann: Kurzbiografie

Werke

Geboren am 25. Februar 1884 in Wien als Tochter jüdischer Eltern; nach Besuch der Armenschule kurzzeitig an einer Lehrerbildungsanstalt, dann Arbeit in einer Fabrik; ab 1912 als Journalistin und Schriftstellerin tätig; schreibt vor allem sozialkritische Reportagen, Rezensionen und Artikel über befreundete Künstler und Literaten. Veröffentlichungen unter anderem in Abend, Neues Wiener Journal, Neue Freie Presse, Arbeiter-Zeitung und Die Frau; ab 1923 ständige Mitarbeiterin der Arbeiter-Zeitung; Verfasserin von Romanen, die zunächst als Fortsetzungsgeschichten in Zeitungen abgedruckt werden, Erzählungen, Theaterstücken (verschollen) und Gedichten (verschollen); enger Kontakt zur Wiener Journalisten- und Literatenszene, 1933 Gründungsmitglied der Vereinigung sozialistischer Schriftsteller, Mitinitiatorin der Internationalen Antikriegsvereinigung Clarté.
1938 Verbot ihrer Werke durch die Nationalsozialisten, häufiger Aufenthaltswechsel innerhalb Wiens; gestorben am 14. Juni 1942 im Vernichtungslager Sobibór.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Peter Veran Plädoyer eines Märtyrers. Eine Groteske (Promedia, 2020)

Mi, 26.02.2020, 19.00 Uhr Neuerscheinungen Frühjahr 2020 | Buchpräsentation & Lesung...

„PROVINZ und Literatur“ – Regina Hilber | Sascha Macht | Gabriele Petricek

Do, 27.02.2020, 19.00 Uhr Lesungen & Gespräch auf dem Literaturhaus-SOFA Bereits zum...

Ausstellung
KEINE | ANGST vor der Angst

27.11.2019 bis 31.03.2020 Anlässlich des diesjährigen Internationalen Literaturfestivals Erich...

"Der erste Satz – Das ganze Buch"

Sechzig erste Sätze Ein Projekt von Margit Schreiner 24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret...

Tipp