logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Barbara Frischmuth: Kurzbiografie

Foto: privat

Werke

Geboren 1941 in Altaussee/Steiermark; ab 1959 Dolmetschstudium an der Universität Graz, bis 1961 Englisch und Türkisch, nach einem Stipendienaufenthalt im türkischen Erzurum Ungarisch und Türkisch; Gründungsmitglied des Forum Stadtpark in Graz; 1963-64 Ungarisch-Studium in Debrezen; 1964-66 Studium der Orientalistik in Wien; 1961 erste Lesung im Grazer Forum Stadtpark; 1968 erster Roman, Die Klosterschule (Suhrkamp).Von da an publizierte Frischmuth zahlreiche Romane, Erzählungen, Dramen, Hörspiele, und einige Übersetzungen aus dem Ungarischen; ihre Werke wurden teilweise verfilmt und in zahlreiche Sprachen übersetzt; lebt in Altaussee/Steiermark.


Preise, Auszeichnungen (Auswahl):

  • 1970 Staatsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur
  • 1972 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Kinderbücher
  • 1973 Anton-Wildgans-Preis der Österreichischen Industrie für Literatur
  • 1975 Förderungspreis der Stadt Wien für Literatur
  • 1976 "Writer in residence" des Oberlin College in Ohio
  • 1978 Dramatikerstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
  • 1980 und 1986 Buchprämie des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
  • 1987 Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur
  • 1988 Manuskripte-Preis des Landes Steiermark
  • 1990 Szlabbezs-Preis des Internationalen Hörspielzentrums Unterrabnitz
  • 1998 Kinder- und Jugendbuchpreis
  • 1999 Franz Nabl Literaturpreis
  • 2003 Großer Josef Krainer-Preis
  • 2005 Ehrenpreis des Österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln
  • 2013 Österreichisches Ehrenkeuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse


Website:
http://www.barbarafrischmuth.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Displaced. Die Figur des (R)Emigranten im Film nach 1945.

Di, 17.10.2017, 19.00 Uhr Montage in Bild und Ton Dass die Heimat Fremde geworden ist, hat...

Doing Gender in Exile. Flüchtlings- und Exilforschung im Dialog

Mi, 18.10.2017, 19.00 Uhr Diskussion Die Eröffnungsveranstaltung der Jahrestagung der...

Ausstellung
Sabine Groschup – AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN* 101 Taschentücher der Tränen und ausgewählte Installationen *F. M. gewidmet

Mit AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN präsentiert das Literaturhaus Wien textspezifische Arbeiten sowie...

Tipp
flugschrift Nr. 19 von KIKKI KOLNIKOFF aka MIROSLAVA SVOLIKOVA

Beim Auffalten der flugschrift Nr. 19 wird man umgehend konfrontiert mit einem ständigen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...