logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Franzobel: Kurzbiografie

© Dirk Skiba / Paul Zsolnay Verlag

Geboren als Stefan Griebl am 1. März 1967 in Vöcklabruck / Oberösterreich.
HTL-Matura für Maschinenbau, 1986-94 Studium der Germanistik und Geschichte in Wien, Komparse am Wiener Burgtheater, intensive Auseinandersetzung mit Malerei und Concept Art, bis 1991 war er als Bildender Künstler unter dem Pseudonym "Franz Zobl" tätig. 1995 erhielt er für seine Textcollage "Krautflut" den Ingeborg-Bachmann-Preis.
"Einer der populärsten und polarisierendsten österreichischen Schriftsteller" (Zsolnay Verlag). Schreibt Romane, Gedichte, Theaterstücke, Hörspiele und Kinderbücher (siehe Werke) und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.
Lebt in Wien.


Preise, Auszeichnungen:

  • 1992 Max-von-der-Grün-Förderungspreis für "Literatur zur Arbeitswelt"
  • 1995 Ingeborg-Bachmann-Preis
  • 1995 Wiener Werkstatt Preis
  • 1996 Österr. Staatsstipendium für Literatur
  • 1997 Leonce-und-Lena-Preis der Stadt Darmstadt
  • 1998 Projektstipendium des BKA für Literatur
  • 1998 Floriana-Literaturpreis
  • 1998 Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor
  • 2000 Bert Brecht-Medaille
  • 2002 Arthur Schnitzler-Preis, Wien
  • 2005 Nestroy-Preis für das Stück "Hunt oder der totale Februar"
  • 2006 Buchpreis für "Das Fest der Steine"
  • 2008 Sylt-Quelle Literaturstipendium Inselschreiber
  • 2012 Residenzschreiber in Sarajewo
  • 2015 Stadtschreiber in Split


Bücher:

  • Der Wimmerldrucker. Ein Lexikaroman. Eigenverlag, 1990.
  • Thesaurus. Ein Gleiches. Gedichte. Eigenverlag, 1992.
  • Das öffentliche Ärgernis. Prosa. Klagenfurt: edition selene, 1993.
  • Überin. Die Gosche. Prosa. Ill.: Franzobel. Klagenfurt: edition selene, 1993.
  • Masche und Scham. Die Germanistenfalle - Eine Durchführung & Das öffentliche Ärgernis. Proklitikon. Klagenfurt: Edition Selene, 1993.
  • Die Musenpresse. Aus einem Roman von Margarete Lanner. Mit mehreren Bildnachweisen. Klagenfurt: Ritter, 1994.
  • Elle und Speiche. Modelle der Liebe. Gedichte und Prosa. Wien: Das Fröhliche Wohnzimmer, 1994.
  • Ranken. Prosa. Ill.: Carla Degenhardt. Klagenfurt: edition selene, 1994.
  • Hundshirn. Prosa. Ill.: Franzobel. Linz: Blattwerk, 1995.
  • Die Krautflut. Erzählung. Nachw.: Thomas Eder. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1995.
  • Schinkensünden. Ein Katalog. Klagenfurt: Ritter, 1996.
  • Unter Binsen. [Mit Christian Steinbacher] Graz: edition gegensätze, 1996.
  • Linz. Eine Obsession. München, Berlin: Janus Press, 1996.
  • Kafka. Eine Komödie. Klagenfurt: Edition Selene, 1997.
  • Der Trottelkongreß. Commedia dell'pape. Ein minimalistischer Heimatroman. Klagenfurt, Wien: Ritter, 1998.
  • m. T. [mit Klangwerkstatt Berlin]]. Siegendorf: NN-Fabrik, 1998.
  • Böselkraut und Ferdinand. Ein Bestseller von Karol Alois. Wien: Zsolnay, 1998.
  • Nathans Dackel. Eine Lessingvollstreckung / Paradies. 2 Stücke. Wien: Edition Selene, 1998.
  • Das öffentliche Ärgernis. Proklitikon. & Masche und Scham. Die Germanistenfalle - eine Durchführung. Wien: Edition Selene, 1998.
  • Phettberg. Eine Hermes-Tragödie. Wien: Edition Selene, 1999.
  • Met ana oanders schwoarzn Tintn. Dulli-Dialektgedichte. Weitra: Bibliothek der Provinz, 1999.
  • Scala Santa oder Josefine Wurznbachers Höhepunkt. Roman. Wien: Zsolnay, 2000.
  • Best of. Die Highlights. o. O: Edition Aramo, 2001.
  • Mayerling. Die österreichische Tragödie. Stück. Materialien. Collagen. Wien: Passagen, 2002.
  • Lusthaus oder Die Schule der Gemeinheit. Roman. Wien: Zsolnay, 2002.
  • Mundial. Gebete an den Fußballgott. Graz, Wien: Droschl, 2002.
  • Mozarts Vision. Stück, Materialien, Collagen. Wien: Passagen, 2003.
  • Luna Park. Vergnügungsgedichte. Wien: Zsolnay, 2003.
  • Schmetterling Fetterling. Kinderbuch. Wien: Picus, 2004.
  • Der Narrenturm. Stück, Materialien, Collagen. Wien: Passagen, 2005.
  • Über die Sprache im sportiven Zeitalter. Wien, Weitra, Linz, München: Bibliothek der Provinz, o. J. (2005).
  • Das Fest der Steine oder Die Wunderkammer der Exzentrik. Wien: Zsolnay, 2005.
  • Wir wollen den Messias jetzt oder die beschleunigte Familie. Wien: Passagen, 2005.
  • Zirkusblut oder Ein Austrian-Psycho-Trashkrimi, zweiter Teil. Weitra: Bibliothek der Provinz, o. J. (2005).
  • Der Schwalbenkönig oder Die kleine Kunst der Fußball-Exerzitien. Klagenfurt, Wien: Ritter, 2006.
  • Liebesgeschichte. Wien: Zsolnay, 2007
  • hunt oder Der totale Februar. Weitra: Bibliothek der Provinz, o. J. (2007).
  • Moni und der Monsteraffe. Wien: Picus, 2008.
  • Franzobels großer Fußballtest. Ill.: Haderer, Gerhard; Beitr.: Reich, Richard. Wien: Picus, 2008.
  • Ich würde gerne nur an einem Text arbeiten. Werkstattgespräch. Oldenburg: Frühwerk, 2008.
  • Zipf oder Die dunkle Seite des Mondes. Mit wissenschaftlicher Beratung durch Mag. Hannes Koch. Weitra: Bibliothek der Provinz, o. J. (2008).
  • Österreich ist schön. Ein Märchen. Wien: Zsolnay, 2009.
  • Picus. Eine Strandnovelle. Wien: Picus, 2009.
  • Phantastasia oder Die lustigste Geschichte über die Traurigkeit. Wien: Ueberreuter, 2010.
  • Moser oder Die Passion des Wochenend-Wohnzimmergottes. Wien: Passagen, 2010.
  • Was die Männer so treiben, wenn die Frauen im Badezimmer sind. Wien: Zsolnay, 2012.
  • Der fliegende Zobel. Wien: Picus, 2013.
  • Yedermann oder Der Tod steht ihm gut. Wien: Passagen, 2013.
  • Bad Hall Blues. Eine Oberösterreicherelegie. Kehrwasser, 2014.
  • Wiener Wunder. Kriminalroman. Wien: Zsolnay Verlag, 2014.
  • Hamlet oder Was ist hier die Frage? Wien: Passagen Verlag, 2015.
  • Ich Zarah oder das wilde Fleisch der letzten Diva. Wien: Passagen Verlag, 2016.
  • Das Floß der Medusa. Wien: Zsolnay, 2017.

 
Stücke:

  • 1996 "Das Beuschelgeflecht"
  • 1997 "Kafka. Eine Komödie"
  • 1998 "Paradies"
  • 1998 "Nathans Dackel oder Die Geradebiegung der Ring-Parabel. Eine Lessingvollstreckung"
  • 1998 "Bibapoh"
  • 1999 "Phettberg. Eine Hermes-Tragödie"
  • 1999 "Der Ficus spricht. Minidrama für A, B, einen Volkssänger, ein Blumenmädchen und einen Gummibaum"
  • 1999 "Volksoper"
  • 2000 "Olympia. Eine Kärntner Zauberposse samt Striptease"
  • 2003 "Black Jack"
  • 2004 "Flugangst"
  • 2005 "Hunt oder der totale Februar"
  • 2005 "Wir wollen den Messias jetzt oder die beschleunigte Familie"
  • 2008 "Lady Di oder Die Königin der Herzen. Eine Farce vom Begehren.
  • o.J. (2009) "Kreisky. Ein Stück zur Volkshilfe. Monolog für einen Schauspieler."
  • Filz. Oder ein Wirtschafts-Flip-Fop-Schmierfilm mit Blutsauger-Blues und Lucky-Strike-Fondue aus dem Land der Bawagbabas, auch EXIT III genannt. Drehbuch. Klagenfurt, Wien, Graz: Ritter, 2009. 
  • Bordello Ballade. Ein Drei-Goscherl-Singspiel mit Spelunkenliedern. Innsbruck, Wien: Kyrene, 2011.
  • Romeo und Julia in Purkersdorf. Drei Volksstücke. Wien: Passagen, 2011.
  • Der junge Hitler. Zwei Volksstücke. Innsbruck, Wien: Kyrene, 2012.
  • Faust. Der Wiener Teil. Ein Lustspiel. Wien: Passagen, 2012.
  • Die Weibspassion. Ein Hemma-Spiel, oder das beste Stück, das je geschrieben worden ist. Klagenfurt: Wieser, 2013.
  • Hirschen oder Die Errettung Österreichs. Weitra: Bibliothek der Provinz, 2013.
  • Fadinger oder Die Revolution der Hutmacher. Innsbruck, Wien: kyrene, 2014.
  • Metropolis oder Das große weiche Herz der Bestie. Wien: Passagen, 2014.
  • Othello oder Ein Schlechter von Hernals. Wien: Passagen, 2014.
  • Ich Zarah oder das wilde Fleisch der letzten Diva. UA Landestheater Vorarlberg 2014.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
"V in W" im Literaturhaus! Kommet und sehet!

Do, 19.10.2017, 19.00 Uhr Text | Bild | Ton | Video | Grafik "V in W" präsentiert vier...

Der Zeitungsausschnitt – Ein Papierobjekt der Moderne

Fr, 20.10.2017, 20.00 Uhr Eröffnung der Ringvorlesung "Der Zeitungsausschnitt"Vortrag...

Ausstellung
Sabine Groschup – AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN* 101 Taschentücher der Tränen und ausgewählte Installationen *F. M. gewidmet

Mit AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN präsentiert das Literaturhaus Wien textspezifische Arbeiten sowie...

Tipp
flugschrift Nr. 19 von KIKKI KOLNIKOFF aka MIROSLAVA SVOLIKOVA

Beim Auffalten der flugschrift Nr. 19 wird man umgehend konfrontiert mit einem ständigen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...