logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Rudolf Frank: Kurzbiografie

Werke

Geboren am 12. Februar 1923 in Wien.
1942 zur Wehrmacht eingezogen, 1945 Rückkehr aus russischer Kriegsgefangenschaft, Beginn des Studiums der Rechtswissenschaften.

1946 erste Veröffentlichungen in der Zeitschrift "Der Plan", gefördert von Otto Basil und Friedrich Torberg. Ab 1947 freier Schriftsteller, Journalist, Herausgeber und Übersetzer. Autor von Abenteuer- und Kriminalgeschichten sowie historischen Romanen, häufige Zusammenarbeit mit Milo Dor (Kriminalromane, Sachbücher, Übersetzungen).

Mitglied der Gruppe 47, ab 1961 beim österr. PEN-Club, zuletzt dessen Generalsekretär und Organisator des großen PEN-Kongresses 1975.
1972-1975 Herausgeber der Literaturzeitschrift "Die Pestsäule".

Gestorben am 29. Jänner 1976 in Wien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Ein Album für die Ewigkeit – Julya Rabinowich zu Gast bei Fritz Ostermayer

Do, 15.11.2018, 19.00 Uhr Musik | Text | Gespräch – Autor/inn/en reden über Musik und...

Slam B = Slam B.ock VII

Fr, 16.11.2018, 20.00 Uhr Poetry Slam für Bock auf Kultur, alle Spenden gehen 1:1 an die...

Ausstellung
Küche der Erinnerung. Essen & Exil

25 Jahre Österreichische Exilbibliothek. Ausstellung von 01. Oktober 2018 bis 10. Januar 2019

Tipp
flugschrift 25 von Ruth Weiss

Soeben ist die Jubiläumsausgabe der flugschrift erschienen. Sie wurde von der in den USA lebenden...

Literaturfestivals in Österreich

Kennen Sie die Europäischen Literaturtage in Spitz an der Donau? Den Blätterwirbel in St. Pölten?...