logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Johannes Gelich: Kurzbiografie

(c) Otto Müller Verlag

Werke

Geboren am 13. August 1969 in Salzburg.
Studium der Theaterwissenschaft, Komparatistik, Philosophie und Publizistik (Fächerkombination) in Wien. Studienaufenthalt in Madrid. Danach zwei Jahre Auslandslektor an der Al. I. Cuza Universität in Iasi, Rumänien.

Herausgeber von Anthologien rumänischer und moldawischer Gegenwartsliteratur in österreichischen Literaturmagazinen (Wienzeile, Literatur und Kritik).
Hörspielarbeiten für den ORF, Reportagen für das Journal Panorama (Ö1), darunter: "Buch- und Verlagslandschaft in Österreich", "Moldawien - Land unter gespaltenem Himmel" (2002), "Chapapote - Freiwillige säubern die Küste Galiziens nach der Prestige Katastrophe".
Freies Redaktionsmitglied der Zeitschrift "Buchkultur".

Lebt in Wien.


Preise, Auszeichnungen:

  • 2004 Österreichisches Staatsstipendium für Literatur
  • 2006 Buch.Preis der oberösterreichischen Arbeiterkammer und des Brucknerhauses Linz

http://www.johannesgelich.com/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Ringvorlesung "Der Zeitungsausschnitt"

Mi, 24.1., 11.00-13.00 Uhr Ringvorlesung In Zusammenarbeit mit der Abteilung für Vergleichende...

Vicki Baum Makkaroni in der Dämmerung (Edition Atelier, 2018)

Mi, 24.01.2018, 19.00 Uhr Neuerscheinung Frühjahr 2018 | Buchpräsentation mit Lesung &...

Ausstellung

Tipp
flugschrift Nr. 21 – MARK Z. DANIELEWSKI

Dem amerikanischen Autor Mark Z. Danielewski gelang es mit seinem Roman-Debut Das...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...