logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Günther Geiger: Kurzbiografie

Foto: wienzeile.cc

Werke

Geboren am 28. Dezember 1949 in Graz / Steiermark.
Aufgewachsen in Dornbirn und Thüringen (Vorarlberg).
Diverse Tätigkeiten: Industriearbeiter, Postbote, "Aussteiger" am Beginn der Alternativbewegung in Westösterreich und der Schweiz, insgesamt vier Jahre in Frankreich und der Schweiz.

Beziehungen zu russischer/französischer/nordamerikanischer Literatur insbesondere Dostojewskji, Gogol, Genet, Artaud, Kerouac, W. S. Burroughs, Maryse Holder.
Seit 1982 in Wien, zeitweise Arbeit mit der Punk Jazz Formation "Oisdippt 7 A", Lyrik-Vertonung, diverse Auftritte gemeinsam.

Herausgeber (1991 bis 2016) und zeitweise Chefredakteur der wienzeile/supranationales magazin für literatur, kunst & politik, Herausgeber der belletristischen Reihe Viza Edit, Monte Verita Verlag. Obmann, Kassier des VIZA-Literaturförderungsvereins. Ab 2007 VEWZ-Literaturverein.

Lebt in Wien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
"HOTEL und Literatur" – Felicitas Hoppe | Doron Rabinovici | Regina Hilber

Di, 26.02.2019, 19.00 Uhr Lesungen & Diskussion auf dem Literaturhaus-SOFA Bereits zum...

Literaturhaus-Textwerkstatt

Do, 28.02.2019, 18.00-21.00 Uhr Schreibwerkstatt für Autor/inn/en von 18 bis 26 Jahren Die...

Ausstellung
Ein verborgenes Netzwerk – Zu Gast bei Alois Vogel von 1953 bis 1966

30.01.2019 bis 18.04.2019 In Alois Vogels Haus in Pulkau fand sich eine kleine Archivbox mit über...

Tipp
flugschrift 25 von Ruth Weiss

Im Oktober ist die Jubiläumsausgabe der flugschrift erschienen. Sie wurde von der in den USA...

Literaturfestivals in Österreich

Kennen Sie die "Wortspiele" im Jazzclub Porgy&Bess? Die Rauriser Literaturtage? Die Festivals...