logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Christine Grän: Kurzbiografie

Foto: www.christine-grän.de

Werke

Geboren am 18. April 1952 als Christine Hütter in Graz / Steiermark.
1972 Beginn eines Studiums der Anglistik und Germanistik in Graz.
1973 Umzug nach Berlin / Deutschland.
Ab 1976 Redakteurin einer Bonner Tageszeitung.
1979-86 in Botswana, wo sie ein Buschhotel leitet und ihren ersten Roman schreibt.

Ab 1986 freie Journalistin und Autorin in Bonn.
Zählt zu den erfolgreichsten österreichischen Autorinnen von Kriminalromanen, ihre Anna-Marx-Krimis wurden als TV-Abendserie verfilmt.

Lebt in München / Deutschland.


Preise, Auszeichnungen:

  • 1994 Marlowe-Preis der Raymond Chandler- Gesellschaft (Deutschland) für den besten deutschsprachigen Kriminalroman

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Renate Welsh – Werkschau | Festakt | Danksagung

Fr, 19.01.2018, 19.00 Uhr Ein Abend für und mit Renate Welsh Der Lebenslauf, die...

Ringvorlesung "Der Zeitungsausschnitt"

Mi, 24.1., 11.00-13.00 Uhr Ringvorlesung In Zusammenarbeit mit der Abteilung für Vergleichende...

Ausstellung

Tipp
flugschrift Nr. 21 – MARK Z. DANIELEWSKI

Dem amerikanischen Autor Mark Z. Danielewski gelang es mit seinem Roman-Debut Das...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...