logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Michael Guttenbrunner: Kurzbiografie

Werke

Geboren am 7. September 1919 in Althofen / Kärnten.
Dichter und Schriftsteller.

Als Sohn eines Pferdeknechts geboren, in Jugendjahren ebenfalls Knecht.

1937 Eintritt in die Grafische Lehr- und Versuchsanstalt Wien, wegen seines Engagements für die Sozialdemokraten wurde er von der Schule verwiesen, in der Folge verfolgt und eingesperrt, 1940 zur Wehrmacht eingezogen, 1944 wegen Widerstand zum Tode verurteilt und zur "Frontbewährung" begnadigt.

Zurück in Kärnten redigierte er die Zeitschrift der Kärntner Partisanen "Die Einheit".

Lebte ab 1954, als er den Georg Trakl-Preis für Lyrik erhielt, in Wien, später auch im Waldviertel.

Außenseiter im Literaturbetrieb, wiederholt in heftige Auseinandersetzungen mit ehemaligen Nazis verwickelt.

1966-1978 Herausgeber der Zeitschrift "Das Ziegeneuter".

Verheiratet mit Winnetou Guttenbrunner, der Tochter Carl Zuckmayers.

Gestorben am 13. Mai 2004 in Wien.

 

Nachlaß am Robert-Musil-Institut für Literaturforschung der Universität Klagenfurt.


Preise, Auszeichnungen:

  • 1954 Georg-Trakl-Preis für Lyrik der Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
  • 1955 Anerkennungspreis des Literatuförderungspreises der Landeshauptstadt Klagenfurt
  • 1956 und 1966 Förderungpreis für Literatur des Theodor-Körner-Stiftungsfonds zur Förderung von Wissenschaft und Kunst
  • 1966 Österreichischer Staatspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Lyrik
  • 1966 Förderungspreis der Stadt Wien für Literatur
  • 1975 Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur
  • 1981 Würdigungspreis der Stadt Wien für Literatur
  • 1987 Kulturpreis des Landes Kärnten für Literatur
  • 1994 Großes Goldenes Ehrenzeichen des Landes Kärnten
  • 1994 Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst Erster Klasse
  • 1994 Ehrendoktorat der Universität Klagenfurt
  • 1995 Goldenes Ehrenzeichen der Stadt Wien
  • 2004 Theodor Kramer-Preis für Schreiben im Widerstand
  • 2004 Preis des PEN-Clubs Liechtenstein (posthum verliehen)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Verleihung des Reinhard-Priessnitz-Preises an Hanno Millesi

Mo, 23.10.2017, 19.00 Uhr Preisverleihung & Lesung "Hanno Millesi ist Meister darin,...

Nahaufnahme Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Erwin Einzinger

Di, 24.10.2017, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Im Zentrum des Gesprächs mit Erwin Einzinger...

Ausstellung
Sabine Groschup – AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN* 101 Taschentücher der Tränen und ausgewählte Installationen *F. M. gewidmet

Mit AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN präsentiert das Literaturhaus Wien textspezifische Arbeiten sowie...

Tipp
flugschrift Nr. 19 von KIKKI KOLNIKOFF aka MIROSLAVA SVOLIKOVA

Beim Auffalten der flugschrift Nr. 19 wird man umgehend konfrontiert mit einem ständigen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...