Leon Askin: Kurzbiografie

Werke

Geboren am 18. September 1907 als Lion Aschkenazy in Wien. Gestorben am 3. Juni 2005 ebenda.

Studium bei Hugo Thimig am Max-Reinhardt-Seminar. Ab 1928 in Düsseldorf als Schauspieler tätig. 1933 Emigration nach Paris. Dort Gründung eines Kabaretts und gemeinsame Auftritte mit Lilli Palmer, Felix Bressart, Kurt Gerron und Robert Thoeren. 1935 Rückkehr nach Wien, künstlerischer Leiter des Kabaretts "ABC". 1938 erneute Flucht nach Paris, Freundschaft und Zusammenarbeit mit Erwin Piscator. 1940 Emigration nach Amerika. Zunächst Tätigkeit als Bühnenarbeiter. Über Unterstützung von Erwin Piscator erhält er die künstlerische Leitung des Washington Civic Theatre. 1942-46 Dienst in der PR-Abteilung der US Air-Force. Danach vor allem in New York tätig. Betreiber einer literarischen Agentur, Schauspieler und Regisseur. Lehraufträge am American Theatre Wing. 1952 Beginn der Filmlaufbahn in Hollywood. 1994 Rückkehr nach Wien, Wiedereinbürgerung in Österreich. Film- und Theaterarbeit, Universitätsvorlesungen.


Preise, Auszeichnungen:


Autorenhomepage: http://www.askin.at/