Günther Kaip: Kurzbiografie

(c) Günther Kaip

Geboren 1960 in Linz.
Seit 1980 in Wien, seit 1991 als freier Autor tätig.
Zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitungen, Zeitschriften, Anthologien und im Rundfunk.
Gedichte, Erzählungen, Romane, Hörspiele, Kinderbücher, Wortbildarbeiten, Tonobjekte.
2007 gemeinsam mit Reinhold Aumaier Ausstellung im Literaturhaus Wien unter dem Titel Kokon.
Lebt in Wien.

Bücher:

  • Andersland. Roman. Brandstätter 1994.
  • Novak. Eine Groteske. Resistenz Verlag 1996.
  • Lichterloh. Ein Bericht. Das Fröhliche Wohnzimmer 1996.
  • Vademekum für Körper. Eine Bestandsaufnahme. Das Fröhliche Wohnzimmer 2001.
  • Umarmungen im Windkanal. Ritter 2002.
  • Nacht und Tag. Eine Tirade. Mit Messerschnitten von Joseph Kühn. Ritter 2004 (zuerst Resistenz 1998).
  • Der Schneemann. Ill.: Angelika Kaufmann. NP Buchverlag 2005.
  • Die Milchstraße. Erzählungen. Arovell 2007.
  • Im Fluss. Miniaturen. Wien: Klever, 2008.
  • Katarakte. Wortbilder und Miniaturen. Gosau, Salzburg, Wien: Arovell, 2009.
  • Im Fahrtwind. Miniaturen. Wien: Klever Verlag, 2010.
  • Im Rhythmus der Räume. Prosaminiaturen. Wien: Klever Verlag, 2012.
  • wenn du an deiner himmelsschraube drehst. Wels: Mitter, 2013.
  • Kiesel. Gedichte. Wien: Klever Verlag, 2014.
  • Ankerplätze. Journal. Wien: Klever Verlag, 2017.
  • Eine Membran sind wir. Gedichte. Weitra: Bibliothek der Provinz, 2018.