logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Radek Knapp: Kurzbiografie

Foto: Literaturhaus Wien

Geboren 1964 in Warschau.
Studium der Philosophie an der Universität Wien.
Durchbruch als Autor 1994 mit dem Erzählband "Franio", seitdem freier Schriftsteller. Der Band "Franjo" wurde 1994 mit dem "Aspekte-Preis" ausgezeichnet, 2008 wurde sein Bestseller "Herrn Kukas Empfehlungen" fürs Kino verfilmt, und seine "Gebrauchsanweisung für Polen" machte ihn auch abseits der Literatur bekannt.
Radek Knapp lebt in Wien. 

Preise, Auszeichnungen, Stipendien:

  • 1992 Nachwuchsstipendium für Literatur des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
  • 1993 Würdigungspreis der Stadt Wien für Literatur
  • 1994 Literaturpreis des ZDF-Kulturmagazins "Aspekte"
  • 1999/2000 Projektstipendium für Literatur des BKA
  • 2001 und 2009 Adalbert-von-Chamisso-Förderungspreis für deutschsprachige Migrantenliteratur

Bücher:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Super LeseClub mit Diana Köhle & Didi Sommer

Mo, 18.12.2017, 18.30-20.30 Uhr Leseclub für Leser/innen von 15 bis 22 Jahren Im Super...

Dichter ran, Juvivo!

Mo, 18.12.2017, 19.00 Uhr Workshop-Präsentation & Diskussion Was umgibt uns an Literatur...

Ausstellung

Tipp
flugschrift Nr. 21 – MARK Z. DANIELEWSKI

Dem amerikanischen Autor Mark Z. Danielewski gelang es mit seinem Roman-Debut Das...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...