Andrej Kokot: Kurzbiografie

Werke

Geboren am 23. November 1936 in Oberdorf / Zgornja vas / Kärnten.
Wegen slowenischer Nationalität vom NS-Regime vertrieben und in Deutschland in Lagern (Renitz, Rastatt, Gerlachsheim) interniert.
Slowenische Landwirtschaftsschule in Föderlach.
1957-60 Chauffeur in Wien.
1960 Angestellter.
1963-80 Sekretär des Slowenischen Kulturverbandes in Klagenfurt.
1980-91 Redakteur bei der slowenischsprachigen Zeitschrift "Slovenski vestnik".

Übersetzt u. a. Texte von Peter Handke, Erich Fried und Michael Guttenbrunner ins Slowenische.

Gestorben am 7. November 2012 in Klagenfurt.


Preise/Auszeichnungen :