Arthur Köstler: Kurzbiografie

Werke

Geboren am 5. September 1905 in Budapest.
1919 Übersiedlung nach Wien.
Studium der Naturwissenschaften in Wien.

Ab 1926 Auslandskorrespondent für verschiedene europäische Zeitungen, u. a. im Nahen Osten, in Paris, in Rußland und Spanien.
1931 Eintritt in die KPD.
1937 von den Putschisten in Spanien zum Tode verurteilt, monatelange Haft.
1938 Rückkehr nach Paris. Austritt aus der KPD. Gründung der Zeitschrift "Die Zukunft" mit Willi Münzenberg .
1939 Internierung im Lager Le Vernet.
1940 über Marseille, Oran, Casablanca, Lissabon nach Großbritannien.
Abrechnung mit dem Kommunismus mit dem Bestseller "Sonnenfinsternis" ("Darkness at Noon").

Schrieb seit 1940 nur mehr in englischer Sprache.
Ab 1947 Reisen und längere Aufenthalte in Frankreich und in den USA.

Lebte bis zu seinem Freitod am 3. März 1983 als freier Schriftsteller in London.