logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Hertha Kräftner: Kurzbiografie

Werke

Geboren am 26. April 1928 in Wien.
Aufgewachsen in Mattersburg.

Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität Wien. Belegt auch Vorlesungen der Psychologie.
Freundschaft mit Viktor E. Frankl.
1949/50 Aufenthalte in Skandinavien und Paris.
1950 Promotion mit einer Dissertation über "Die Zielprinzipien des Surrealismus, nachgewiesen an Franz Kafka".
Gehört zum Kreis um Hans Weigel.
Unterstützt von Hermann Hakel publiziert sie ab 1948 in Zeitungen und Zeitschriften (u. a. in der von Hakel herausgegebenen Literaturzeitschrift "Lynkeus").

Nimmt sich am 13. November 1951 in Wien das Leben.


Preise, Auszeichnungen:

  • 1951 Prosapreis der Zeitschrift "Neue Wege" für das "Pariser Tagebuch"


Alle Ausgaben der Werke Hertha Kräftners sind posthum in verschiedenen Zusammenstellungen erschienen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Sehr geehrte Veranstaltungsbesucher/innen!

Wir wünschen Ihnen einen schönen und erholsamen Sommer und freuen uns, wenn wir Sie im September...

Ausstellung
Gerhard Roth: Spuren. Aus den Fotografien von 2007 bis 2017

12.06. bis 29.08.2018 Ausstellung Gerhard Roth, einer der bedeutendsten Autoren der Gegenwart,...

Jung-Wien: Positionen der Rezeption nach 1945

08.05. bis 29.08.2018 Ausstellung | Foyer Jung-Wien war ein Literaturkreis im frühen 20....

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 23 von Kinga Tóth

Kinga Tóths flugschrift, die den Titel SPRACHBAU trägt, ist vorübergehende Begrenzung einer...

Literaturfestivals in Österreich

Sommerzeit - Festivalzeit! Mit Literatur durch den Sommer und quer durch Österreich: O-Töne in...