logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Hilde Langthaler: Kurzbiografie

© Hilde Langthaler

Werke

Geboren am 11. März 1939 in Graz / Steiermark.
Studium der Medizin in Wien und Graz, später Gaststudium an der Filmakademie sowie mehrere Semester Soziologie, Politikwissenschaft und Publizistik.
Berufliche Tätigkeit in Österreich, Deutschland und Afrika. Universitäts-Lektorin.
Aktiv in der Frauenbewegung, aber auch in der Friedens,- Ökologie- und der sogenannten Dritte-Welt-bewegung. Reisen in den Vorderen Orient, nach Nord- und Schwarzafrika, nach Asien und auf die Karibischen Inseln.
Vorstandsmitglied des Österreichischen SchriftstellerInnenverbandes und der Österreichischen Dramatikerinnen Dramatiker Vereinigung (1997–1999). Mitglied der Grazer Autorinnen Autoren Versammlung, des Literaturkreises Podium und der IG Autorinnen Autoren.

Ihr erstes Theaterstück "Nur keine Tochter" wurde 1982 in Wien uraufgeführt (B. Guttenbrunner), später vom Deutschen Staatstheater Temeswar (M. Tiron Emandi) in mehreren Ländern gespielt. Im ORF wurde der Spielfilm "Mit beiden Beinen fest in den Wolken" (S. Zanke) gesendet, im Ensembletheater am Petersplatz in Wien und als Performance u. a. auf der Festung Hohensalzburg (G. Wurzinger-Steinkogler) das Theaterstück "Golem Now" (J. Rausch) gezeigt. Neben den Bühnenstücken, die ebenfals in Buchform vorliegen, verfasste sie Kurzgeschichten sowie Beiträge für den ORF und für Anthologien. Sie erhielt zahlreiche Literatur-Stipendien.

Hilde Langthaler lebt in Wien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Displaced. Die Figur des (R)Emigranten im Film nach 1945.

Di, 17.10.2017, 19.00 Uhr Montage in Bild und Ton Dass die Heimat Fremde geworden ist, hat...

Doing Gender in Exile. Flüchtlings- und Exilforschung im Dialog

Mi, 18.10.2017, 19.00 Uhr Diskussion Die Eröffnungsveranstaltung der Jahrestagung der...

Ausstellung
Sabine Groschup – AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN* 101 Taschentücher der Tränen und ausgewählte Installationen *F. M. gewidmet

Mit AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN präsentiert das Literaturhaus Wien textspezifische Arbeiten sowie...

Tipp
flugschrift Nr. 19 von KIKKI KOLNIKOFF aka MIROSLAVA SVOLIKOVA

Beim Auffalten der flugschrift Nr. 19 wird man umgehend konfrontiert mit einem ständigen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...