logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Evelyne Polt-Heinzl: Kurzbiografie

Geboren 1960.
Studium der Germanistik und Politikwissenschaft in Salzburg und Wien.
1986 bis 1988 Lehrtätigkeit an der Universität Bari, Italien.
Seit 1990 Mitarbeiterin der Dokumentationsstelle für neuere österreichische Literatur im Literaturhaus Wien.

Literaturwissenschaftlerin, -kritikerin und Ausstellungskuratorin.
Publikationen vor allem zur österreichischen Literatur um 1900 und der Nachkriegszeit, Frauenliteratur, Lesekultur und Buchmarkt sowie kulturwissenschaftliche Motivuntersuchungen.

Literaturausstellungen u. a.: "Nur durchgereist – Linz 09 Minuten Aufenthalt" im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres Linz 09, "Der reizende (Figurinen-)Reigen des Herrn Geheimrat" – Goethes "Wilhelm Meister" (im Freien Hochstift Frankfurt 2010), "Gruppenbild mit Damen – Autorinnen zum (wieder) Entdecken" (Strauhof Zürich 2013), "STIFTER HAUS Seehöhe 255 m" (Stifterhaus Linz 2016).

2017 Österreichischer Staatspreis für Literaturkritik.


Bücher:

  • Evelyne Polt-Heinzl (Hrsg.), Die Chefin. Eine literarische Besichtigung. Wien: Picus, 2003.
  • Bücher haben viele Seiten. Leser haben viele Leben. Wien: Sonderzahl, 2004.
  • Zeitlos. Neun Porträts. Von der ersten Krimiautorin Österreichs bis zur ersten Satirikerin Deutschlands. Wien: Milena Verlag, 2005.
  • Ich hör' dich schreiben. Eine literarische Geschichte der Schreibgeräte. Ill.: Franz Blaas. Wien: Sonderzahl, 2007.
  • Einstürzende Finanzwelten. Markt, Gesellschaft & Literatur. Wien: Sonderzahl, 2009.
  • Nur durchgereist. Linz 09 Minuten Aufenthalt. Begleitbuch zur Ausstellung im StifterHaus, Linz. Linz: StifterHaus, 2009.
  • Peter Handke. In Gegenwelten unterwegs. Wien: Sonderzahl, 2011.
  • Österreichische Literatur zwischen den Kriegen. Plädoyer für eine Kanonrevision. Wien: Sonderzahl, 2012.
  • Gruppenbild mit Damen. Autorinnen zum Wiederentdecken. Zürich: Museum Strauhof, 2013.
  • Ringstraßenzeit und Wiener Moderne. Porträt einer literarischen Epoche des Übergangs. Wien: Sonderzahl, 2015.
  • Stifter Haus. Seehöhe 255 m. Wanderführer durch Adalbert Stifters Bild-Welt. Linz: StifterHaus, 2016.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Junge LiteraturhausWerkstatt on stage

Do, 28.06.2018, 19.00 Uhr Lesungen Vor der Sommerpause geben die Autor/inn/en der Jungen...

Österreichischer Staatspreis für literarische Übersetzung 2017

Preisverleihung am Sonntag, den 01.07.2018 um 11.00 Uhr in der Literaturhaus-Bibliothek Die beiden...

Ausstellung
Jung-Wien: Positionen der Rezeption nach 1945

08.05. bis 29.08.2018 Ausstellung | Foyer Jung-Wien war ein Literaturkreis im frühen 20....

ZETTEL, ZITAT, DING: GESELLSCHAFT IM KASTEN Ein Projekt von Margret Kreidl

ab 11.06.2018 bis Juni 2019 Ausstellung | Bibliothek Der Zettelkatalog in der...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 23 von Kinga Tóth

Kinga Tóths flugschrift, die den Titel SPRACHBAU trägt, ist vorübergehende Begrenzung einer...

Literaturfestivals in Österreich

Während die Literaturszene noch auf der Leipziger Buchmesse weilt, ist Wien schon startklar für die...