Irene Prugger: Kurzbiografie

Foto: Gabriel Tschoell

Werke

Geboren 1959 als Irene Bohrn in Hall/Tirol; Gymnasium und Matura in Innsbruck; seit 1988 freie Journalistin und Autorin; ehemalige Mitherausgeberin der Innsbrucker Literaturzeitschrift INN; regelmäßige Reportagen, Interviews, Kolumnen und Rezensionen für die Kulturbeilage der Wiener Zeitung; zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften, Anthologien und im Rundfunk; mehrere Buchpublikationen, auch Hörspiele und Theaterstücke; lebt in Mils/Tirol.

Preise, Auszeichnungen, Stipendien:

  • 1994 Literaturstipendium des Landes Tirol (gemeinsam mit Heinz D. Heisl)
  • 1998/99: Dramatikerstipendium der Republik Österreich für "Frischfisch"
  • 2002 Kulturpreis der Stadt Innsbruck für literarisches Schaffen
  • 2013 Hilde-Zach-Literaturstipendien der Stadt Innsbruck
  • 2016 Otto-Grünmandl-Literaturpreis des Landes Tirol

www.ireneprugger.com