Thomas Raab: Kurzbiografie

© Lukas Dostal

Werke

1968 in Graz geboren;
Autor, Übersetzer und Herausgeber mit natur­wissen­schaft­lichem Hinter­grund.
Sein erster Roman Verhalten erschien 2002 in Köln, worauf er 2004 beim Klagenfurter Ingeborg Bachmann-Wettlesen teilnahm.
Seit 1999 arbeitet Raab in einer künst­lerisch forschenden Arbeitsgruppe, die sich der Methode der vergleichenden Selbst­beobachtung verschrieben hat, an empi­rischen Studien zur Denk- und Gefühls­psycho­logie.
Seit 2013 ist er Schreib­lehrer an der Kunstuni Linz, daneben Übersetzer aus dem Englischen und Amerikanischen mit Schwerpunkt Kunst­theorie, Philosophie, (Natur-) Wissenschaft, Technik und PR.
Thomas Raab arbeitet und lebt in Wien.


Preise, Auszeichnungen:

  • 1999 Romstipendium für Literatur des Österreichischen Bundeskanzleramtes
  • Literatur­förder­ungs­preis der Stadt Graz.
  • 2005 Heimrad-Bäcker-Förderpreis für Literatur
  • Erwin-Schrödinger-Stipendium des FWF
  • Doktorats­stipendium der Öster­reichischen Akademie der Wissenschaften
  • 2005 Staatsstipendium für Literatur des BMUKK

Autorenhomepage: www.nachbrenner.at