logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Elisabeth Reichart: Werke

  • Februarschatten. Roman. Wien: Verlag der Österreichischen Staatsdruckerei, 1984.
  • Komm über den See. Erzählung. Frankfurt/M.: Fischer Taschenbuch Verlag, 1988.
  • La Valse. Erzählungen. Salzburg: Müller, 1992.
  • Fotze. Erzählung. Salzburg: Müller, 1993.
  • Sakkorausch. Ein Monolog. Salzburg: Müller, 1994.
  • Nachtmär. Roman. Salzburg: Müller, 1995.
  • Das vergessene Lächeln der Amaterasu. Roman. Berlin: Aufbau, 1998.
  • Das Haus der sterbenden Männer. Roman. Salzburg, Wien: Müller, 2005.
  • Die unsichtbare Fotografin. Roman. Salzburg, Wien: Otto Müller, 2008.
  • Die Voest-Kinder. Roman. Salzburg, Wien: Otto Müller, 2011.
  • In der Mondsichel und anderen Herzgegenden. Salzburg, Wien: Otto Müller, 2013.
  • Frühstück bei Fortuna. Roman. Salzburg, Wien: Otto Müller, 2016.

 

Stücke:

  • Sakkorausch. Eine Installation für Körper und Stimme. Wien: Remise, Wiener Festwochen, 1994.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Slam B = Slam B.ock VIII

Fr, 15.11.2019, 20.00 Uhr Poetry Slam für Bock auf Kultur, alle Spenden gehen 1:1 an die Projekte...

KEINE | ANGST – Literarische Schreckensbilder und Strategien der Angstüberwindung
Internationales Literaturfestival Erich Fried Tage 2019

Di, 26.11.2019 | Festival- und Ausstellungseröffnung19.00 Uhr Begrüßung:Robert Huez (Leiter...

Ausstellung
"Der erste Satz – Das ganze Buch"
– Sechzig erste Sätze –
Ein Projekt von Margit Schreiner

24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret Kreidl konnte die Autorin Margit Schreiner als...

KEINE | ANGST vor der Angst

27.11.2019 bis 31.03.2020 Anlässlich des diesjährigen Internationalen Literaturfestivals Erich...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 28 von FRANZOBEL

Der Österreicher selbst macht dem Österreichertum einen Strich durch die Rechnung, so dass es nicht...