logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Bernd Schuchter: Kurzbiografie

© Fotowerk Aichner

geboren 1977 in Innsbruck,
Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie.
Autor und seit 2006 Verleger des Limbus Verlags (www.limbusverlag.at),
Buchbesprechungen unter anderem für Vorarlberger Nachrichten, FalterBuchkultur und Literaturhaus Wien.
Bernd Schuchter lebt mit seiner Familie in Innsbruck.

Preise:

  • 2014 Preis für künstlerisches Schaffen der Stadt Innsbruck für Föhntage
  • 2016 Reisestipendium des Bundeskanzleramt Österreich, Kunst und Kultur für Jacques Callot und die Erfindung des Individuums
  • 2016 Aufenthaltsstipendium im Künstlerdorf Neumarkt an der Raab
  • 2016/2017 Projektstipendium für Literatur des Bundeskanzleramt Österreich, Kunst und Kultur
  • Theodor-Körner-Preis für Kunst (2017)
  • Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf (2018)


Bücher:


Web:

www.berndschuchter.at


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Margret Kreidl – Zettel, Zitat, Ding: Gesellschaft im Kasten

Fr, 24.05.2019, 19.00 Uhr Finissage mit Text- und Musikbeiträgen Begrüßung: Robert Huez (Leiter,...

"Lavant lesen I"
Andrea Grill & Daniela Strigl – "Mein Herz geht durch die Feuersbrunst"

Mo, 27.05.2019, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Begleitend zur Ausstellung Christine Lavant –...

Ausstellung
Christine Lavant – "Ich bin wie eine Verdammte die von Engeln weiß"

09.05. bis 25.09.2019 Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ihrem Werk und die...

"Der erste Satz – Das ganze Buch"
– Sechzig erste Sätze –
Ein Projekt von Margit Schreiner

24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret Kreidl konnte die Autorin Margit Schreiner als...

Tipp
Soeben erschienen – die flugschrift Nr. 26 von Thomas Havlik

Thomas Havliks poetisches Tun ist an den Grenzen von Sprache angesiedelt, dort, wo Sprache...