logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Egon Schwarz

Werke

Geboren 1922 in Wien, 1938 mit seiner Familie aus Österreich vertrieben.
Flucht über Bratislava und Prag nach Bolivien, wo er 1939 ankommt, 1944 weiter nach Chile, 1945 Ecuador.
Ab 1949 in den USA, 1949-1954 Studium der deutschen und romanischen Philologie; ab 1961 Professor für deutsche Literatur an der Washington University in St. Louis/Ohio.
Zahlreiche Publikationen zur spanischen, deutschen und österreichischen Literatur und Kultur, vor allem zur deutschsprachigen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts und zur Exilliteratur.
Lebte in St. Louis / USA.

Gestorben am 12. Februar 2017.
Ein Nachruf von Ursula Seeber ist auf der Webseite der Gesellschaft für Exilforschung abrufbar. Egon Schwarz war am 8. Oktober 2016 im Literaturhaus Wien zu deren Ehrenmitglied ernannt worden:
http://www.exilforschung.de/_dateien/wuerdigungen/Nachruf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Super LeseClub mit Diana Köhle & Didi Sommer

Mo, 24.09.2018, 18.30-20.30 Uhr Leseclub für Leser/innen von 15 bis 22 Jahren Wir treffen uns...

Küche der Erinnerung – Essen & Exil

Mi, 26.09.2018, 19.00 Uhr Ausstellungseröffnung und Buchpräsentation mit Lesung &...

Ausstellung
ZETTEL, ZITAT, DING: GESELLSCHAFT IM KASTEN Ein Projekt von Margret Kreidl

ab 11.06.2018 bis Juni 2019 Ausstellung | Bibliothek Der Zettelkatalog in der...

Cognac & Biskotten

Das schräge Tiroler Literaturmagazin feiert seinen 20. Geburtstag und präsentiert sich mit einer...

Tipp
flugschrift Nr. 24 von Lisa Spalt

Wenn Sie noch nie etwas vom IPA (dem Institut für poetische Allltagsverbesserung) gehört haben,...

Literaturfestivals in Österreich

Sommerzeit - Festivalzeit! Mit Literatur durch den Sommer und quer durch Österreich: O-Töne in...