logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Franz Schuh: Kurzbiografie

(c) Ritter Verlag

Geboren 1947 in Wien.
Studium der Philosophie, Geschichte und Germanistik in Wien.
Lehrbeauftragter an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien.
Buchautor und Kritiker, Kolumnist, freier Mitarbeiter diverser Rundfunkanstalten.
Lebt in Wien.

Preise, Auszeichnungen:

  • 1985 Österreichischer Staatspreis für Kulturpublizistik 
  • 2000 Jean-Amery-Preis für Essayistik 
  • 2006 Preis der Leipziger Buchmesse,
    Schweizer Medienpreis Davos
  • 2009 Essay-Preis "Tractatus" des Philosophicum Lech,
    Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien 
  • 2011 Österreichischer Kunstpreis


Bücher:

  • Liebe, Macht und Heiterkeit. Essays. Klagenfurt: Ritter, 1985.
  • Das phantasierte Exil. Essays. Klagenfurt: Ritter, 1991.
  • Der Stadtrat. Eine Idylle. Klagenfurt: Ritter, 1995.
  • Schreibkräfte - Über Literatur, Glück und Unglück. Köln: DuMont, 2000.
  • Das Widersetzliche in der Literatur. Kritische Kritiken. Wien: Libro, 2000.
  • Schwere Vorwürfe, schmutzige Wäsche. Wien: Zsolnay, 2006.
  • Memoiren. Ein Interview gegen mich selbst. Wien: Zsolnay, 2008.
  • Der Krückenkaktus. Erinnerungen an die Liebe, die Kunst und den Tod. Wien: Zsolnay, 2011.
  • Die Kunst des Zwitscherns. Frühjahrsvorlesungen 2012 an der Akademie Graz. Gemeinsam mit Helwig Brunner und Kathrin Passig. St. Pölten, Salzburg, Wien: Residenz im Niederösterreichischen Pressehaus, 2012.
  • Sämtliche Leidenschaften. Wien: Zsolnay Verlag, 2014.
  • Fortuna. Aus dem Magazin des Glücks. Wien: Zsolnay Verlag, 2017.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Displaced. Die Figur des (R)Emigranten im Film nach 1945.

Di, 17.10.2017, 19.00 Uhr Montage in Bild und Ton Dass die Heimat Fremde geworden ist, hat...

Doing Gender in Exile. Flüchtlings- und Exilforschung im Dialog

Mi, 18.10.2017, 19.00 Uhr Diskussion Die Eröffnungsveranstaltung der Jahrestagung der...

Ausstellung
Sabine Groschup – AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN* 101 Taschentücher der Tränen und ausgewählte Installationen *F. M. gewidmet

Mit AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN präsentiert das Literaturhaus Wien textspezifische Arbeiten sowie...

Tipp
flugschrift Nr. 19 von KIKKI KOLNIKOFF aka MIROSLAVA SVOLIKOVA

Beim Auffalten der flugschrift Nr. 19 wird man umgehend konfrontiert mit einem ständigen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...