logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Walter Serner

Werke

Geboren am 15. Jänner 1889 in Karlsbad / Böhmen.
Nach der Matura in Kaaden ab 1909 Jusstudium in Wien, Promotion 1913.
1914 Flucht in die Schweiz und bis 1920 Teilnahme an Dada-Aktivitäten in Zürich, Genf und Paris.
Während des Ersten Weltkrieges Herausgeber der Zeitschriften "Sirius" und "Zeltweg",
Mitarbeiter der "Aktion".
1921 Italienaufenthalt mit Christian Schad,
ab 1923 wechselnde Wohnsitze, u. a. Barcelona, Bern, Wien, Karlsbad, Prag.
1927 Uraufführung von "Posada" in Berlin, weitere Vorstellungen werden verboten.
1933 Verbot seiner Bücher und
1942 Deportation nach Theresienstadt.
Gestorben 1942.

Ihm zu Ehren wurde der Berliner Walter-Serner-Preis gestiftet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Erstes Wiener Heimorgelorchester: Ich hab so Angst, dass die Chinesen kommen – Ein kleines Lexikon zum Werk von Andreas Okopenko

Do, 02.04.2020, 19.00 Uhr Musikalische Hommage & Buchpräsentation ABGESAGT / VERSCHOBEN NEUER...

Interspeeches 7: Denkfabrik
Literaturhaus Wien & studio brut / Zieglergasse 25

Fr, 03.04.2020, ab 14.00 Uhr Lecture | Showing | Keynote ABGESAGT Im Rahmen der dreitägigen...

Ausstellung
"Der erste Satz – Das ganze Buch"

Sechzig erste Sätze Ein Projekt von Margit Schreiner 24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret...

Tipp
REANIMATION LAGEBEZEICHNUNG
flugschrift von Christian Steinbacher

Lediglich in Stichwörtern, ja so möchte sich eine besonnene Konzeptliteratur verwirklicht...

Incentives – Austrian Literature in Translation

mit neuen Beiträgen zu Marco Dinic, Raphaela Edelbauer, David Fuchs, Nadine Kegele, Angela Lehner,...