logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Marianne Sula: Kurzbiografie

(c) privat

Werke

Geboren am 1. Juni 1954 in Wien.

Studium der Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie an der Universität Wien.

1972/73 erste Lyrikveröffentlichungen in der Literaturzeitschrift "Die Pestsäule".
In den 1980er bis 1990er Jahren freie Journalistin.
Seit 1981 Mitglied der Grazer Autorinnen Autoren Versammlung .

1993 Roman "Orangen und Chorgitter" im Otto-Müller-Verlag Salzburg.

2004/2005 Lektorat an der Universität für Angewandte Kunst in Wien; Vorlesungen zu Gender studies, Veröffentlichungen zur zeitgenössischen Kunstbetrachtung, vor allem zu Hörspiel und Theater.

Lebt in Wien.


Preise, Stipendien:

  • 1981 Nachwuchsstipendium für Literatur
  • 1983 AutorInnenstipendium Dramatisches Zentrum Wien
  • 1982 DramatikerInnenstipendium Bundeskanzleramt
  • 1987/88 Österreichisches Staatsstipendium für Literatur
  • 1993Buchprämie Bundesministerium für Unterricht und Kunst
  • 1993 Salzburger Dramenwerkstattpreis
  • 1993/94 Österreichisches Staatsstipendium für Literatur
  • 1994 DramatikerInnenstipendium Bundeskanzleramt
  • 1995 Lise-Meitner-Preis der TU Wien
  • 1995 Jubiläumsfonds-Stipendium LVG
  • 1999 DramatikerInnenstipendium Bundeskanzleramt
  • 2007 DramatikerInnenstipendium Bundeskanzleramt
  • 2014 Jubiläumsfonds-Stipendium der Literar Mechana


http://www.marianne-sula.at/



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
"V in W" im Literaturhaus! Kommet und sehet!

Do, 19.10.2017, 19.00 Uhr Text | Bild | Ton | Video | Grafik "V in W" präsentiert vier...

Der Zeitungsausschnitt – Ein Papierobjekt der Moderne

Fr, 20.10.2017, 20.00 Uhr Eröffnung der Ringvorlesung "Der Zeitungsausschnitt"Vortrag...

Ausstellung
Sabine Groschup – AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN* 101 Taschentücher der Tränen und ausgewählte Installationen *F. M. gewidmet

Mit AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN präsentiert das Literaturhaus Wien textspezifische Arbeiten sowie...

Tipp
flugschrift Nr. 19 von KIKKI KOLNIKOFF aka MIROSLAVA SVOLIKOVA

Beim Auffalten der flugschrift Nr. 19 wird man umgehend konfrontiert mit einem ständigen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...