logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Johannes Mario Simmel: Werke

Bücher 

  • Begegnung im Nebel. Novellen. Berlin, Wien, Leipzig: Zsolnay, 1947.
  • Niemand ist eine Insel. Ill.: Egon Ledebur. Wien: Verein d. Österr. Buch-, Kunst-, Musikalien-, Zeitungs- u. Zeitschriftenhändler, 1948.
  • Mich wundert, daß ich so fröhlich bin. Wien: Zsolnay, 1949.
  • Man lebt nur zweimal. Linz: Demokratische Druck- u. Verlagsgesellschaft, 1950.
  • Der Mörder trinkt keine Milch. Ein Kriminalroman. Linz: Demokratische Druck- u. Verlagsgesellschaft, 1950.
  • Das geheime Brot. Roman. Wien: Zsolnay, 1950.
  • Ich gestehe alles. Roman. Hamburg: Zsolnay, 1952.
  • Der Hochstapler. Immer, wenn er Kuchen aß ... [Mit Hans Hartmann]. München, Konstanz: Südverlag, 1954.
  • Gott schützt die Liebenden. Hamburg, Wien: Zsolnay, 1957.
  • Affäre Nina B. Roman. Wien, Hamburg: Zsolnay, 1958.
  • Es muß nicht immer Kaviar sein. Roman. Zürich: Schweizer Druck- und Verlagshaus, 1960.
  • Bis zur bitteren Neige. München, Zürich: Droemer Knaur, 1962.
  • Liebe ist nur ein Wort. Roman. München, Zürich: Droemer Knaur, 1963.
  • Lieb Vaterland magst ruhig sein. München, Zürich: Droemer Knaur, 1965.
  • Alle Menschen werden Brüder. München, Zürich: Droemer Knaur, 1967.
  • Und Jimmy ging zum Regenbogen. Roman. München, Zürich: Droemer Knaur, 1970.
  • Der Stoff, aus dem die Träume sind. Roman. München: Droemer Knaur, 1971.
  • Die Antwort kennt nur der Wind. Roman. München: Droemer Knaur, 1973.
  • Niemand ist eine Insel. Roman. München: Droemer Knaur, 1975.
  • Hurra, wir leben noch. Roman. München: Droemer Knaur, 1978.
  • Zweiundzwanzig Zentimeter Zärtlichkeit und andere Geschichten aus dreiunddreißig Jahren. München: Droemer Knaur, 1979.
  • Wir heißen euch hoffen. München: Droemer Knaur, 1980.
  • Die Erde bleibt noch lange jung und andere Geschichten aus fünfunddreißig Jahren. München: Droemer Knaur, 1981.
  • Bitte, laßt die Blumen leben. München: Droemer Knaur, 1983.
  • Doch mit den Clowns kamen die Tränen Roman. München: Droemer Knaur, 1987.
  • Im Frühling singt zum letztenmal die Lerche. Roman. München: Droemer Knaur, 1990.
  • Auch wenn ich lache, muß ich weinen. Roman. München: Droemer Knaur, 1992.
  • Affäre Nina B. / Mich wundert, daß ich so fröhlich bin. Zwei Romane in einem Band. München: Droemer Knaur, 1993.
  • Träum den unmöglichen Traum. Roman. München: Droemer Knaur, 1996.
  • Der Mann, der die Mandelbäumchen malte. Roman. München: Droemer Knaur, 1998.
  • Liebe ist die letzte Brücke. Roman. München: Droemer Knaur, 1999.
  • Der Mann, der die Mandelbäumchen malte. München: Knaur, 2000.
  • Die Bienen sind verrückt geworden. Reden und Aufsätze über unsere wahnsinnige Welt. München: Beck, 2001.
  • Das geheime Brot. Wien: Echo, 2004.

 

Kinder- und Jugendbücher

  • Von Drachen, Königskindern und guten Geistern. Wien: Leuen, 1950.
  • Weinen ist streng verboten! Eine Geschichte für kleine und große Mädchen. Wien: Leuen, 1950.
  • Ein Autobus, groß wie die Welt. Ein Reiseerlebnis voll Spannung für Buben und Mädel. Ill.: Ilse Jahass. Wien: Jungbrunnen, 1952.
  • Meine Mutter darf es nie erfahren. Ein aufregendes Abenteuer rund um ein schlechtes Zeugnis. Wien: Jungbrunnen, 1952.
  • Wenn das nur gut geht, Paul. Ein aufregendes Abeneuer. Ill.: B. Borchert. München, Berlin: Weiss, 1953.

 

Stück

  • Der Schulfreund. Regie: H. J. Klein. Mannheim: National-Theater, 1959.

 

Filme

  • Das Herz einer Frau. Spielfilm. Drehbuch: Johannes Mario Simmel, Friedrich Schreyvogl. Regie: Georg Jacoby. Österreich, 1951.
  • Es geschehen noch Wunder. Spielfilm. Drehbuch: Willi, Forst, Johannes Mario Simmel. Regie: Willi Forst. BRD, 1951.
  • Frühling auf dem Eis. Spielfilm. Drehbuch: Johannes Mario Simmel. Regie: Georg Jacoby. Österreich, 1951.
  • L'Aiguille rouge. Spielfilm. Drehbuch: Johannes Mario Simmel, Emile Edwin Reinert, Erich Kröhnke. Regie: Emile Edwin Reinert. 1951.
  • Verträumte Tage. Spielfilm. Drehbuch (nach einer Novelle von Vicki Baum): Johannes Mario Simmel, Emile Edwin Reinert, Erich Kröhnke. Regie: Emile Edwin Reinert, Franz Zimmermann. Deutschland, Frankreich, 1951.
  • Verlorene Melodie. Spielfilm. Drehbuch: Eduard von Borsody, Johannes Mario Simmel. Regie: Eduard von Borsody. Österreich, 1952.
  • Tagebuch einer Verliebten. Spielfilm. Drehbuch: Johannes Mario Simmel, Emil Burri. Regie: Josef von Baky. Deutschland, 1953.
  • Der Raub der Sabinerinnen. Spielfilm. Drehbuch: Johanne Mario Simmel, Emil Burri. Regie: Kurt Hoffmann. Deutschland, 1954.
  • Die Hexe. Spielfilm. Drehbuch: Johannes Mario Simmel, Emil Burri, Gustav Ucicky. Regie: Gustav Ucicky. Deutschland, 1954.
  • Dieses Lied bleibt bei Dir - Kabarett. Spielfilm. Drehbuch: Willi Forst, Johannes Mario Simmel. Regie: Willi Forst. Deutschland, 1954.
  • Weg in die Vergangenheit. Spielfilm. Drehbuch: Johannes Mario Simmel, Emil Burri. Regie: Karl Hartl. Österreich, 1954.
  • Dunja. Spielfilm. Drehbuch: Johannes Mario Simmel, Emil Burri. Regie: Josef von Baky. Österreich, 1955.
  • Hotel Adlon. Spielfilm. Drehbuch: Johannes Mario Simmel, Emil Burri. Regie: Josef von Baky. Deutschland, 1955.
  • Kitty und die große Welt. Drehbuch: Johannes Mario Simmel, Emil Burri. Regie: A. Weidenmann. 1956.
  • Liebe, die den Kopf verliert. Spielfilm. Drehbuch: Johannes Mario Simmel, Emil Burri. Regie: Thomas Engel. Österreich, 1956.
  • Madeleine und der Legionär. Spielfilm. Drehbuch: Johannes Mario Simmel, Emil Burri, Werner Jörg Lüddecke. Regie: Wolfgang Staudte. Deutschland, 1957.
  • Noch minderjährig - Unter achtzehn. Spielfilm. Drehbuch: Johannes Mario Simmel, Emil Burri, Georg Tressler. Regie: Georg Tressler. Österreich, 1957.
  • Robinson soll nicht sterben. Spielfilm. Drehbuch: Johannes Mario Simmel, Emil Burri. Regie: Josef von Baky. Deutschland, 1957.
  • Stefanie. Spielfilm. Drehbuch: Johannes Mario Simmel, Emil Burri. Regie: Josef von Baky. Deutschland, 1958.
  • Marili. Spielfilm. Drehbuch: Johannes Mario Simmel, Emil Burri. Regie: Josef von Baky. Deutschland, 1959.
  • Mein Schulfreund. Spielfilm. Drehbuch (nach dem Theaterstück von Johannes Mario Simmel): Johannes Mario Simmel, Robert A. Stemmle. Regie: Robert Siodmak. Deutschland, 1960.
  • Affäre Nina B. Spielfilm. Drehbuch: Johannes Mario Simmel. Regie: Robert Siodmak. 1961.
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Super LeseClub mit Diana Köhle & Didi Sommer

Mo, 12.11.2018, 18.30-20.30 Uhr Leseclub für Leser/innen von 15 bis 22 Jahren Wir treffen uns...

Nach wie vor gelten die Gesetze der Schwerkraft – wie lange noch?

Mo, 12.11.2018, 19.00 Uhr Text | Sound | Performances 7 Aufzeichnende er/geben eine...

Ausstellung
Cognac & Biskotten

Das schräge Tiroler Literaturmagazin feiert seinen 20. Geburtstag und präsentiert sich mit einer...

Küche der Erinnerung. Essen & Exil

25 Jahre Österreichische Exilbibliothek. Ausstellung von 01. Oktober 2018 bis 10. Januar 2019

Tipp
flugschrift 25 von Ruth Weiss

Soeben ist die Jubiläumsausgabe der flugschrift erschienen. Sie wurde von der in den USA lebenden...

Literaturfestivals in Österreich

Kennen Sie die Europäischen Literaturtage in Spitz an der Donau? Den Blätterwirbel in St. Pölten?...