Cornelia Travnicek: Kurzbiografie

Foto: © Paul Feuersänger

Geboren 1987 in St. Pölten, Niederösterreich.
Studium der Sinologie und Informatik an der Universität Wien,
Researcher und Projektmanagerin in einem Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung.
Für ihre literarischen Arbeiten wurde sie vielfach ausgezeichnet.
2012 erschien mit großem Erfolg ihr Debütroman »Chucks«, der 2015 verfilmt wurde. Nach dem Roman »Junge Hunde« (2015) und dem Gedichtband »Parablüh« erschien 2019 ihr erstes Kinderbuch »Zwei dabei« (illustriert von Birgitta Heiskel). 2020 erschien im Picus Verlag der Roman »Feenstaub«.
Cornelia Travnicek lebt in Niederösterreich.


Preise, Auszeichnungen (Auswahl):

  • 2005 Anerkennungspreis beim "Marianne von Willemer" - Literaturpreis
  • 2006 Anerkennungspreis beim Youngster of Arts der Stadt St. Pölten
  • 2007 Hans Weigel Literaturstipendium des Landes Niederösterreich
  • 2007 Anerkennungspreis beim Marlen Haushofer-Preis
  • 2008 Theodor Körner Förderpreis
  • 2009 Lise- Meitner Literaturpreis
  • 2012 Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich (Sparte Literatur)
  • 2012 Publikumspreis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt
  • 2015 Förderpreis für Wissenschaft und Kunst der Stadt St. Pölten
  • 2016/17 Projektstipendium für Literatur des Bundeskanzleramtes
  • 2018 Aufenthaltsstipendium am Literarischen Colloquium Berlin
     

Bücher:

  • Aurora Borealis. Neun Prosastücke aus drei Jahren. Linz: Bibliothek der Provinz (edition linz), 2008. Limitierte Auflage 300 Stück.
  • Die Asche meiner Schwester. o. O.: Literaturedition Niederösterreich, o. J. (2008).
  • "spannung spiel und schokolade". farboffsetlithographien von iris andraschek. fließtexte von cornelia travnicek. Horn: Eition Thurnhof, 2008.
  • Fütter mich. Prosa. Innsbruck: Skarabaeus: 2009.
  • Chucks. Roman. München: DVA, 2012.
  • Wir leben im Nordlicht. Erzählungen. eBook (epub), DVA, 2014
  • mindestens einen der weißen wale. Gedichte. Horn: Berger, 2015.
  • Junge Hunde. Roman. München: DVA, 2015.
  • Parablüh. Monologe mit Silvia. Innsbruck: Limbus Verlag, 2017.
  • Feenstaub. Roman. Picus Verlag, 2020.


Webseite:
www.corneliatravnicek.com


(24.03.2020)