logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Heinz Rudolf Unger: Kurzbiografie

Werke

Geboren am 7. August 1938 als Heinz Rudolf Unger in Wien.
gestorben am 12. Februar 2018 ebenda.

1953 Ausbildung zum Schriftsetzer.
1959 Verlagshersteller, 1960 Werbetexter und ab 1963 Zeitungsredakteur im Vorwärts Verlag.
Ab 1968 freiberuflicher Schriftsteller.
Autor von Romanen, Lyrik, Theaterstücken, Drehbüchern, Hörspielen, Liedern und Libretti sowie Kinder- und Jugendbüchern.  Zusammenarbeit mit zahlreichen Kabarett-Gruppen.
Verfasste u. a. die "Proletenpassion" der "Schmetterlinge" (1976) und Texte für Lukas Resetarits. Sein bekanntestes Theaterstück "Zwölfeläuten" wurde 2001 vom ORF verfilmt und im Innsbrucker Haymon Verlag als Erzählung publiziert.
Heinz R. Unger lebte in Wien.


Preise, Auszeichnungen (Auswahl):

  • 1975 Staatsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur
  • 1976 Preis des Wiener Kunstfonds der Zentralsparkasse Wien für Literatur
  • 1977, 1985 und 1990 Dramatikerstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
  • 1979 Literaturpreis der Walter-Buchebner-Gesellschaft Mürzzuschlag
  • 1979 Buchprämie des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
  • 1979 Förderungspreis der Stadt Wien für Literatur
  • 1980 Förderungspreis für Literatur des Theodor-Körner-Stiftungsfonds zur Förderung von Wissenschaft und Kunst
  • 1986 Förderungspreis der Literar-Mechana Wien
  • 1990 Österreichischer Staatspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Kinderbücher
  • 2000 Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien
  • 2002 Fernsehpreis der österreichischen Volksbildung
  • 2004 Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien.

 

ORF-Beitrag zum Tod von Heinz Rudolf Unger:
http://wien.orf.at/news/stories/2895308/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
PS – Politisch Schreiben – „Das Gelingende“

Do, 09.01.2020, 19.00 Uhr Zeitschriftenpräsentation mit Lesungen PS – Politisch Schreiben....

Barbi Markovic ins Deutsche übersetzt von Mascha Dabic

Fr, 10.01.2020, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Die Literaturübersetzerin, Komparatistin und...

Ausstellung
KEINE | ANGST vor der Angst

27.11.2019 bis 31.03.2020 Anlässlich des diesjährigen Internationalen Literaturfestivals Erich...

"Der erste Satz – Das ganze Buch"

Sechzig erste Sätze Ein Projekt von Margit Schreiner 24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret...

Tipp
OUT NOW: flugschrift Nr. 29 von Emily Carroll

Die Graphik-Novellistin und Künstlerin Emily Carroll wurde im Rahmen der Erich-Fried-Tage 2019...